Herzlich Willkommen im Blog des Versandhausberaters

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

herzlich willkommen im Blog des Versandhausberaters. Hier finden Sie täglich, ja fast stündlich die aktuellen Nachrichten: Personalien, Bilanzen und Unternehmensverkäufen über Logistik, Marketing bis hin zu Recht. Kurz: Alles, was aktuell an News durch die Branche geht. 

Ihre, Barbara Bergmann 

P.S. Sie möchten mehr über die Hintergründe erfahren? Dann testen Sie jetzt ganze 30 Tage den Versandhausberater kostenlos!

Top-Sponsor

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Der Versandhaus-Blog von Barbara Bergmann

Fashion Week: sheego mit Kollektion und Kampagne in der Hauptstadt

25.06.17 von Redaktion Versandhausberater

Nicht nur Online, in Katalogen und auf Shop-in-Shop-Flächen bietet sheego seine Große-Größen-Fashiontrends für die Frau an, das Plus Size-Label aus dem Hause Schwab Versand wird nach Angaben des Unternehmens auch auf der "Panorama Berlin" Flagge zeigen. Demnach wird Sarina Nowak, ehemalige Topmodel- Kandidatin und mittlerweile international gefragtes Plus Size-Model, erstmals – neben der Stardesignerin Anna Scholz – als Botschafterin der Mode von sheego auftreten. Denn genau darum dreht sich alles an den drei Messetagen vom 4. bis 6. Juli im ExpoCenter City.

"Die Panorama bietet uns das perfekte Umfeld, um während der Fashion Week mit dem Fachpublikum zu sprechen, den Kontakt mit bestehenden Handelspartnern zu intensivieren und neue, potentielle Kunden kennenzulernen", sagt Dr. Sven Axel Groos, (siehe Foto, Copyright: sheego) Vorsitzender der Geschäftsführung Schwab Versand und verantwortlich für die Marke sheego. 

"Feels good" wird als sheego Motto den Messeauftritt bestimmen, teilt das Modelabel mit. Dafur sorgen die Menschen und die Mode bei sheego gemeinsam.

Plus Size-Designerin Anna Scholz, die bereits seit 2014 regelmäßig mit dem Große-Größen-Spezialisten zusammenarbeitet, wird auch während der "Panorama Berlin" Teile aus ihrer aktuellen Kollektion "Anna Solz for sheego" u.a. auf den Modenschauen präsentieren. 

sheego treibt vor allem die Aussicht, mit der Präsenz auf der Messe weitere Zielgruppen erschließen zu können - es ist Teil seiner Multichannel-Strategie.

Studie: Amazonisierung des Handels nimmt zu

23.06.17 von Redaktion Versandhausberater

Insbesondere vor dem Onlinekauf ist Amazon für Konsumenten eine wichtige Entscheidungshilfe. Knapp 58 Prozent der für die Studie befragten Konsumenten haben sich vor ihrer letzten Onlinebestellung bei Amazon informiert – unabhängig davon, in welchem Online-Shop sie anschließend gekauft haben. Und die Relevanz steigt weiter: Fast zwei Drittel der befragten Smart Consumer, Konsumenten für die das Smartphone die zentrale Rolle im Alltag spielt, haben sich vor dem Onlinekauf bei Amazon informiert.

Der Onlinegeneralist dient dabei vor allem als Preisanker. Knapp 83 Prozent der Konsumenten, die Amazon zur Information genutzt haben, informieren sich vor einer Onlinebestellung bei dem Onlinegeneralisten über Preise. Auch die Kundenbewertungen einzelner Produkte stehen hoch im Kurs: 65 Prozent der Konsumenten nutzen die Amazon-Kundenbewertungen, um sich vor dem Kauf über ein Produkt zu informieren. Für rund ein Drittel der Konsumenten und nahezu 46 Prozent der Smart Consumer sind diese Informationen sogar kaufentscheidend.

Selbst die Markenauswahl wird durch Amazon beeinflusst – zukünftig noch stärker als heute. 43 Prozent der Smart Consumer, die Amazon als Informationsquelle nutzen, informieren sich im Online-Shop von Amazon darüber, welche Marken in einer bestimmten Produktkategorie angeboten werden.

Wie stark Amazon im Kaufverhalten bereits verankert ist, zeigt ein Blick auf die Amazon-Käufer. Jeder zehnte Amazon-Käufer kauft online bereits heute ausschließlich bei dem Onlinegeneralisten – 45 Prozent hauptsächlich. Die Branchenauswertung verrät: Vor allem im Bereich Consumer Electronics und Freizeit & Hobby ist der Onlinegigant bei vielen scheinbar gesetzt. Fast 64 Prozent der Amazon-Käufer kaufen Elektronikprodukte ausschließlich oder hauptsächlich bei Amazon – im Bereich Sport & Hobby sind es 62 Prozent

Übernahme: Droege Group hält jetzt alle Anteile an Weltbild

21.06.17 von Redaktion Versandhausberater

Die Düsseldorfer Unternehmensgruppe Droege Group ist nunmehr der alleinige Eigentümer der Weltbild Gruppe in Augsburg. Im Rahmen der bestehenden vertraglichen Regelungen hat die Droege Group den bisher von Arndt Geiwitz als Treuhänder der Altgläubiger der Verlagsgruppe Weltbild GmbH gehaltenen Minderheitsanteil von 30 Prozent übernommen.

Hinter dieser Gesellschafterstruktur stand ein innovatives, bisher einzigartiges Modell in Deutschland: "Das erfolgreiche Joint Venture zwischen dem Familienunternehmen Droege Group und dem Insolvenzverwalter Arndt Geiwitz – als Treuhänder – gab den Altgläubigern die Chance, am Mehrwert der unternehmerischen Wertsteigerung zu partizipieren und dadurch beim Verkauf der Anteile den Rückfluss zu erhöhen", so Walter P. J. Droege. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Als Alleingesellschafter beabsichtigt die Droege Group, ihr Engagement bei Weltbild im Zukunftssegment Multi-Channel weiter auszubauen.

Arndt Geiwitz wird der Weltbild Gruppe als Mitglied des Beirates weiterhin verbunden bleiben und aus dieser Position heraus die strategische Entwicklung des Unternehmens weiter unterstützen.

Die Weltbild Gruppe ist mit ihren Marken Weltbild, Jokers, buecher.de, Avus, c-books und Tolino in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig. Dabei verbindet Weltbild Vertriebskanäle E-Commerce, Kataloggeschäft, stationärer Handel und Social Media zu einer Multi-Channel-Strategie.

Deal: Signa Retail übernimmt auch Mybestbrands

20.06.17 von Redaktion Versandhausberater

Nachdem die Karstadt-Mutter Signa Retail erst in der vergangenen Woche den Online-Marktplatz Hood.de übernommen hat, steht in dieser Woche das auf Luxusmode spezialisierte deutsche Online-Handelsportal Mybestbrands auf der Agenda des österreichischen Investors Rene Benko. Er übernimmt 60 Prozent an dem Modeportal, die restlichen 40 Prozent bleibt in Händen das Managements um die Unternehmensgründer Jörg Domesle und Moritz Seidel. Nach Informationen von Signa Retail soll das Team Mybestbrands auch zukünftig eigenständig geführt werden.

Die Zukäufe der Karstadt-Mutter haben in den vergangenen 14 Monaten zugenommen, es wurden allein sieben Unternehmen übernommen. Ziel der aktuellen Übernahme ist es, das Segment Modemarken des Premium- und Luxussegments weiter auszubauen. Auf der Fläche wird dieses Segment bereits durch die „The KaDeWe Group“ mit seinen drei Premiumhäusern KaDeWe in Berlin, Alsterhaus in Hamburg und Oberpollinger in München repräsentiert.

Übernahme: Amazon kauft Whole Foods für 13,7 Mrd Dollar

19.06.17 von Redaktion Versandhausberater

Der US-Onlineversandhändler Amazon macht ernst in Sachen Lebensmittelhandel und steigt mit dem Kauf der Bio-Supermarktkette Wohle Foods in den stationären Lebensmittelhandel in den USA ein. Der Kaufpreis beläuft sich nach Medienangaben auf insgesamt rund 13,7 Milliarden US-Dollar, rund 12,1 Milliarden Euro.

Mit dem Deal treibt Amazon eine Reihe von Aktivitäten im Vorfeld (Lieferdienst Fresh, den neuen Drive-In-Supermarkt Fresh-Pickup und dem Supermarkt Amazon Go) auf die Spitze und zeigt, dass der Online-Versandhandelsgigant auch im stationären Bereich Flagge zeigen will. Während bisher die Anläufe Amazons im Food-Retail-Markt zu punkten als Testballons betrachtet wurden, dürfte spätestens mit diesem Deal klar sein, dass Amazon ernsthafte Ambitionen im Lebenmittelhandel verfolgt.

Nach jüngsten Zahlen betreibt Whole Foods 461 Lebensmittel-Supermärkte. Davon entfiel ein Großteil mit 440 Geschäften auf den USA, weitere zwölf waren in Kanada und neun in Großbritannien. Das 1978 gegründete Unternehmen ist auch qualitativ hochwertige - und entsprechend kostspielige - Lebensmittel spezialisiert.

Studie: Onlinehändler erhöhen Preise je nach Einkaufszeit

18.06.17 von Redaktion Versandhausberater

Eine Untersuchung der Mode-Preissuchmaschine Stylelounge verdeutlicht, mit welchen Tricks die Händler arbeiten, um künstlich die Preise zu erhöhen. Preise ein und desselben Schuhs unterscheiden sich so teilweise erheblich. Besonders auffällig ist der Studie zufolge, dass zu bestimmten Zeiten die Preise regelmäßig erhöhtwerden - nur um kurz darauf wieder gesenkt zu werden.

"Die Preise werden von Händlern systematisch und automatisiert angepasst. Zu beliebten Online Einkaufstagen wie Sonntags steigen die Preise häufig. Anfang der Woche fallen sie dann wieder.", so Kay Schlaaff, Geschäftsführer von Stylelounge.de.

Dabei sind die Unterschiede teilweise erheblich: So ist der Nike Air Max Thea, einer der beliebtesten Sneaker von Nike, bei ein und demselben Händler mal für 115,48 Euro, zu anderen Zeiten mal für 69,66 Euro erhältlich. Das entspricht einem Preisanstieg von über 65,77 Prozent.
Insgesamt 150 Online-Händler wurden über einen Zeitraum von sechs Wochen ausgewertet. Insbesondere bei beliebten Schuhen der Marken Nike, Adidas und Skechers steigen die Preise zu besonders beliebten Shoppingzeiten stark an.




Übernahme: Signa Retail kauft Hood.de

15.06.17 von Redaktion Versandhausberater

Die Karstadt Warenhaus GmbH und die Muttergesellschaft SIGNA Retail haben die Mehrheit an einem der größten deutschen Online-Marktplätze, Hood.de, übernommen.

Dazu Karstadt CEO Dr. Stephan Fanderl: "Wir freuen uns, mit Hood.de einen innovativen Partner mit langjähriger E-Commerce-Erfahrung an unserer Seite zu wissen, der technologisch auf höchstem Niveau arbeitet. Unsere Zusammenarbeit sehen wir als Chance, den Wandel vom traditionsreichen Warenhaus hin zu einem zukunftsorientierten digitalen Omni-Channel Unternehmen weiter zu beschleunigen."

Karstadt und die Muttergesellschaft SIGNA Retail übernehmen 70 Prozent des stark wachsenden Onlinemarktplatzes Hood.de, teilt das Handelsunternehmen in einer Presseerklärung mit. Die restlichen Anteile werden weiterhin vom Unternehmensgründer Ryan Hood gehalten, der Hood.de auch zukünftig eigenständig führen wird. Zusammen mit Karstadt werde Hood.de zukünftig am weiteren Wachstum und Ausbau eines gemeinsamen Onlinegeschäfts arbeiten, heißt es weiter.

Die Übernahme von Hood.de ist der nächste Baustein der von Karstadt CEO Dr. Stephan Fanderl forcierten Strategie "Marktplatz von morgen", in der die Betriebsform Warenhaus sowohl offline als auch online weiterentwickelt und als Multi-Partner Modell auf allen Vertriebswegen umgesetzt wird.

Hood.de wird durch die neu gegründete Karstadt Marktplatz GmbH übernommen, ein Joint Venture von Karstadt Warenhaus und SIGNA Retail. Die Karstadt Marktplatz GmbH soll rund um das Zukunftsmodel "Marktplatz von morgen" weitere Partnerschaften und Akquisitionen vorantreiben und folgt damit der Strategie der SIGNA Retail Gruppe, sämtliche Einzelhandelsbeteiligungen zu Omni- und Cross-Channel-fähigen Marktplätzen auszubauen.

Ryan Hood, Online-Pionier und Gründer von Hood.de: "Wir sehen aufgrund der enormen Reichweite und dem Bekanntheitsgrad von Karstadt im stationären Handel und unserer 17-Jährigen Erfahrung und Kompetenz im E-Commerce eine ideale Symbiose, um künftig mit einem gemeinsamen Onlinegeschäft weiter zu wachsen."

Hintergrund: Schon jetzt ist Hood.de mit derzeit über 5 Millionen Angeboten und rund 7 Millionen Kunden einer der am schnellsten wachsenden Online-Marktplätze Deutschlands. Das vom Online-Pionier Ryan Hood vor 17 Jahren gegründete Unternehmen bietet privaten und gewerblichen Partnern die Möglichkeit, Artikel in über 20.000 Kategorien zum Verkauf einzustellen. Von derzeit 5.000 Händlern werden über 5 Millionen Artikel auf Hood.de angeboten. Das Unternehmen zählt zu den wenigen deutschen Online-Marktplätzen, die bereits heute profitabel betrieben werden.

Kundenbewertungen: Gütesiegel sorgt für Vertrauen

13.06.17 von Redaktion Versandhausberater

Seriöse und transparente Kundenbewertungen sind für viele Onlinekunden ein entscheidendes Kriterium für ihre Kaufentscheidung. In Kombination mit einem renommierten Gütesiegel können Onlinehändler bei den Shopbesuchern für ein hohes Maß an Vertrauen sorgen. Das Siegel EHI Geprüfter Onlineshop bietet deshalb ab sofort ein unabhängiges Kundenbewertungssystem an.

Erfahrungen und Empfehlungen anderer Käufer sind für Online-Shopper häufig eine entscheidende Orientierung. So nutzen laut einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Digitalverbandes Bitkom 65 Prozent der Konsumenten Kundenbewertungen als Entscheidungshilfe vor dem Kauf. Fast jeder Zweite (45 Prozent) verfasst zudem selbst Online-Bewertungen zu Waren oder Dienstleistungen. Rund vier von zehn Onlinekäufern (39 Prozent) haben weniger Vertrauen in Online-Shops, zu denen es keine Bewertungen gibt.

Doch Vorsicht ist auch bei Kundenbewertungen geboten. Denn im Internet kursieren immer wieder vermeintliche Kundenkommentare, die von Anbietern manipuliert sind. Um solche Manipulationen auszuschließen, setzen einige Kundenbewertungssysteme – so auch das vom EHI – darauf, die Aufforderung zur Bewertung erst nach einer erfolgreichen Transaktion einzublenden. Dadurch können nur tatsächliche Käufer ihre Meinung abgeben.

Das gesteigerte Kundenvertrauen wirkt sich nicht nur auf den guten Ruf des E-Commerce-Händlers aus. Auch messbare Steigerungen der Reichweite durch die Anzeige der Bewertungssterne bei Google machen Kundenbewertungen zu einem wichtigen Feature für Onlinehändler. Seit dem 1. Juli 2017 können Händler das EHI-Siegel gemeinsam mit dem Bewertungssystem buchen. Zertifizierte Shopbetreiber erhalten ein Widget, in dem sich Siegel und Kundenbewertungen gemeinsam anzeigen lassen, sodass sich Verbraucher schnell und einfach informieren können.

Expansion: Internetstores ist jetzt auch in Großbritannien präsent

12.06.17 von Redaktion Versandhausberater

Der Spezialversender für Bike- und Outdoorprodukte, Internetstores, zeigt jetzt auch in Großbritannien Flagge. Mit dem Fahrradshop bikester.co.uk sowie dem Outdoor-Shop addnature.co.uk versorgt internetstores nun auch das Vereinigte Königreich bei allen Abenteuern in der Natur. Damit ist der Spezialversender in 14 europäischen Ländern mit zahlreichen Onlineshops vertreten.

Dank einer umfassenden Sortimentsauswahl richten sich die Onlineshops sowohl an professionelle Enthusiasten als auch an ambitionierte Einsteiger: zur Wahl stehen rund 70.000 Produkte aus mehr als 750 Marken. Neben Mountainbikes, Rennrädern, City- sowie Trekking- und E-Bikes beinhaltet das Sortiment auch Teile, Zubehör und Kleidung. Die Outdoor-Auswahl reicht von Produkten für Camping, Running über Klettern bis hin zu Swimrun-Kollektionen.

„internetstores ist eines der wenigen profitabel wachsenden E-Commerce Unternehmen, der Schritt unser erfolgreiches Konzept in weitere Länder zu expandieren ist ein bedeutender Schritt für uns aber auch für den britischen Markt. Wir freuen uns, unsere Marktführeschaft auf dem europäischen Markt weiter ausbauen zu können und natürlich auch auf die Kunden im Vereinigten Königreich“, erklärt Markus Winter (siehe Foto, Copyright Internetstores), CEO von internetstores.

Bilanz: Witt-Gruppe mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2016/2017

11.06.17 von Redaktion Versandhausberater

Der Weidener Versandhändler bestätigt im Geschäftsjahr 2016/17 das sehr gute Vorjahresniveau und erreicht einen Gesamtumsatz von rund 757 Millionen Euro nach IFRS (In- ternational Financing Reporting Standards). "Das gedämpfte Konsumverhalten im vergangenen Geschäftsjahr ist zu großen Teilen wetterbedingt", kommentiert Wolfgang Jess, Vorsitzender der Geschäftsführung der Witt-Gruppe. "Angesichts dieser starken Nachfrageschwankungen ist das Erreichen des Vorjahresumsatzes in Deutschland insgesamt zufriedenstellend. Die dabei erwirtschaftete Rendite ist einmal mehr äußerst erfreulich."

Bei der Bilanzpressekonferenz im Mai 2017 bezeichnete Alexander Birken, der neue Vor- standsvorsitzende der Otto Group, die Witt-Gruppe als "Hidden Champion" innerhalb der Otto Group. Der Vorstand der Otto Group hat eine fokussierte Wachstumsstrategie für den Konzern erarbeitet. Dabei wird gezielt in Konzerngesellschaften mit besonders guter Performance und hohem Wachstumspotenzial investiert. Zu diesen Fokus-Unternehmen zählt auch die Witt-Gruppe (siehe Foto Warenverteilzentrum I; Copyright: Josef Witt GmbH).

Der Online-Anteil innerhalb der Witt-Gruppe steigt nach Angaben des Unternehmens kontinuierlich an. Zum Ende des Ge schäftsjahres 2016/17 ging bereits jede vierte Kunden-Bestellung über einen der mehr als 15 Online-Shops ein. Zu den Online-Spitzenreitern der Witt-Gruppe gehören die Vertriebsgebiete Niederlande und Russland, dort verzeichnet das Unternehmen Internetanteile in Höhe von jeweils gut einem Drittel am Gesamtumsatz. In Deutschland liegt der Anteil bei 20 Prozent. Die Anzahl der Fachgeschäfte wächst laut Konzernangeben im Geschäftsjahr 2016/17 um neun Filialen. Das Filialnetz umfasst nun deutschlandweit mehr als 120 Fachgeschäfte.

Das Multchannel-Konzept in Deutschland vereint drei Vertriebswege, die stetig auf die Wünsche und Bedürfnisse der Zielgruppe angepasst werden. Über E-Commerce, Katalogversand und Filialgeschäft werden insgesamt mehr als 15 Millionen Kunden erreicht.

Treffer 1 bis 10 von 1393

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Ihnen ist unser Blog nicht genug?

Kein Problem, denn der Versandhausberater kann viel mehr als die üblichen Blogs:

Unser Expertenteam...

  • fragt explizit nach, analysiert kritisch und liefert die genauen Hintergründe
  • erstellt selbst Testkriterien um Versandqualität und -zeit zu überprüfen
  • besucht Versender, Lieferanten und andere Dienstleister der Branche direkt vor Ort um immer hautnah am Puls der Sache zu sein
  • testet Laufzeiten von Katalogen, Waren und Retouren on- & offline 
  • erstellt das Ranking mit den Top 100 der Branche 
  • kennt geheime Branchen- & Insider-Tipps

Ihr Vorteil: 

  • kein gewöhnliches Oberflächenwissen, sondern konkretes Hintergrundwissen mit dem entscheidenden Mehr
  • mit Ihrer Erfahrung und dem Know-how des Versandhausberaters sind Sie dem Trend immer einen Schritt voraus und können entsprechend früher reagieren
  • Sie steuern den Geschäftserfolg gezielt und absolut optimiert durch die Insider-Infos des Versandhausberaters 
  • im Gespräch mit Kollegen und Ihrem Chef glänzen Sie mit dem Wissensvorsprung des Versandhausberaters

Sichern Sie sich jetzt das gesamte Wissensspektrum des Versandhausberaters und seien Sie Ihrer Konkurrenz einen ganzen Schritt voraus! Testen Sie jetzt den Versandhausberater kostenlos. Klicken Sie hier!

Versandhausberater E-Letter