Bilanz: Walbusch wieder in der Erfolgsschiene

Bilanz: Walbusch wieder in der Erfolgsschiene

Das Solinger Bekleidungshaus Walbusch hat im Jahr 2016 die Wende bei Umsatz und Ertrag geschafft: Wie der Multichannel-Händler mitteilt wird das Unternehmen 2017 bei einem ordentlichen Ergebnis um insgesamt mehr als 5 Prozent wachsen.

Die Filialen werden flächenbereinigt um 5 Prozent, der Online-Bereich um mehr als 10 Prozent zulegen. Damit wäre die Mission des 2015 als Change-Manager für die strategische Unternehmensentwicklung geholten Carel Halff erfolgreich verlaufen. Er wird daher seine Tätigkeit als Generalbevollmächtigter und Mitglied der Geschäftsführung Ende Oktober beenden.

Der Change-Prozess wurde unter Halffs Leitung in 7 Teil-Projekten von 3 internen und 4 externen Projektleitern operativ geführt und von bis zu 60 Mitarbeitern aus der Linien-Organisation erarbeitet und umgesetzt. Zentrale Themen waren dabei die behutsame Modernisierung der Sortimente und die allmähliche Transformation des Geschäftsmodells zu einem Ecommerce- und Filial-Unternehmen.

Christian Busch (siehe Foto; Copyright: Walbusch), Vorsitzender der Geschäftsführung und Gesellschafter: „Carel Halff war der richtige Mann im richtigen Moment. Sein Blick für das Ganze und seine Expertise in der Umsetzung haben das Unternehmen aus einer Phase der Resignation wieder auf Wachstumskurs gebracht.“

Aus der Sicht des Unternehmensberaters seien die Lösungen für den Change Prozess im Unternehmen zwar bekannt gewesen, aber die Kräfte seien verschüttet und es habe die Koordination gefehlt, so Halff. "Der Erfolg jetzt gehört den Mitarbeitern des Hauses, die eine großartige Arbeit geleistet haben."

Mehr zu Carel Halff
HALFF-Beratung GmbH, Augsburg, ist eine Unternehmensberatung für Media- und Handelsunternehmen. Schwerpunkte liegen in den Bereichen Change-Management, Transformation, Kooperationen, M & A und Unternehmensnachfolge. Das Unternehmen wurde 2014 gegründet.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen







Warum stellen wir so dumme Fragen?
X

Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie beispielsweise nach dem Nachnamen unsereres Chefredakteurs und Blogautors Michael Jansen fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Top-Sponsor

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Versandhausberater E-Letter