Dialogmarketing: CO-REACH winkt mit Vorträgen und Workshops

Dialogmarketing: CO-REACH winkt mit Vorträgen und Workshops

Die CO-REACH, die Messe für Crossmedia Marketing, gilt als DER Branchentreff für Dialogmarketingexperten. Am 21. und 22. Juni 2017 wird sich das Who is Who der Dialogmarketingbanche  einmal mehr im Messezentrum Nürnberg über zielgruppengerechte Kommunikation über alle Kanäle austauschen.

Der Stellenwert dieser Veranstaltung liegt in ihrer besonderen Ausrichtung: Nirgendwo sonst erhalten Marketing-Profis mehr Insights und Inspiration für Multichannel-Kampagnen: Agenturen, Web-, Database-, Druck- und Logistik- und Onlinedienstleister zeigen hier jedes Jahr eine Bandbreite an Services. Neben Praxisbeispielen für Social Media und Online-Marketing finden sich aufsehenerregende Print-Mailings und Mobile Solutions.

Ein umfassendes Fachprogramm ergänzt die Ausstellung: Praxis-Vorträge und Workshops laden zum Vertiefen und Diskutieren ein. Onliner sind in der "Digital Marketing Area" powered by BVDW zuhause. Sessions durch alle Disziplinen bieten drei weitere Bühnen mitten im Messegeschehen.

So gehören in diesem Jahr in der „Crossmedia Area“ unter anderem Online-Marketer Karl Kratz, Amorelie-Gründerin Lea-Sophie Cramer und Martin Drust, Marketingleiter FC St. Pauli, zu den hochkarätigen Referenten. Fester Bestandteil des CO-REACH Programms ist zudem die parallel stattfindende Mitmachkonferenz Open Summit: Die Gespräche aus den Messehallen und Vortragsplattformen werden in spontanen Slots intensiviert und gemeinsam kreative Lösungen für aktuelle Problemstellungen des Marketingalltags erarbeitet.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen







Warum stellen wir so dumme Fragen?
X

Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie beispielsweise nach dem Nachnamen unsereres Chefredakteurs und Blogautors Michael Jansen fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Top-Sponsor

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Versandhausberater E-Letter