Kampagne: Lesara launcht neuen TV-Spot

Kampagne: Lesara launcht neuen TV-Spot

#Schnäppchenfinden ist nicht der erste Spot aus dem Hause Lesara. Bereits im vergangenen Jahr startete der internationale Onlineshop für trendaktuelle Mode- und Lifestyleprodukte die Kampagne über den erbosten Modezaren, der gegen die günstigen Preise des Online-Verkäufers protestiert. An dieses Kernthema schließt der zweite Werbespot an. Lesara bietet seinen Kunden ein vielfältiges Sortiment an Fashion-, Home-, Lifestyle- und Technik-Produkten zu erschwinglichen Preisen. Der neue Spot wird auf zehn deutschen Sendern (RTL II, Servus TV (Deutschland), TNT Serie, TNT Film, TNT Comedy, Sixx, TLC, 13th Street, Sky Krimi, sowie Sky Comedy) sowie in Österreich und der Schweiz ausgestrahlt.

"An die Erfolge der TV-Kampagne des vergangenen Jahres schließen wir voller Hoffnung an", sagt Roman Kirsch, Gründer und CEO von Lesara. "Wir konnten viele neue Kunden gewinnen und wollen mit dem neuen Spot die Marke Lesara nun noch bekannter machen – zunächst auf dem deutschsprachigen Markt."

Dass Lesaras Werbe-Filme sehr gut ankommen, spiegelt sich auch im starken Unternehmenswachstum wider. Mit einer Wachstumsrate von 7.950 Prozent sei Lesara im vergangenen Jahr als das am schnellsten wachsende Tech Startup in Europa ausgezeichnet worden, teilt das Unternehmen mit.

Umgesetzt wurde der Spot von der Münchner Kreativagentur david+martin, die unter anderem auch Kommunikationsideen für Marken wie Leerdammer, Hacker-Pschorr, Tabasco, Campari, Freeletics sowie Red Bull entwickelt.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen







Warum stellen wir so dumme Fragen?
X

Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie beispielsweise nach dem Nachnamen unsereres Chefredakteurs und Blogautors Michael Jansen fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Top-Sponsor

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Versandhausberater E-Letter