Katalogmarketing: Seton setzt auf Innovation und Kundennähe

Katalogmarketing: Seton setzt auf Innovation und Kundennähe

Der B2B-Anbieter für Sicherheit und Kennzeichnung, Seton, präsentiert seinen neuen Hauptkatalog (siehe Foto, Copyright: Seton) und legt in diesem Jahr das Augenmerk auf Innovation und Kundennähe. Online erwarten die Kunden in diesem Jahr rund 200 Neu-Produkte und eine Reihe interessanter Kampagnen.

Wie bereits im vergangenen Jahr so überzeugt die diesjährige Katalog-Titelseite mit eigenen Mitarbeitern und dem Seton „S“, bemustert mit Impressionen und Produkten aus der Welt der Sicherheit und Kennzeichnung. Neben zahlreichen Neu-Produkten bietet der B2B-Versender viele weitere Highlights.

In Sachen Kundenservice trumpft das Unternehmen nach eigenen Angaben auch in dieser Saison weiter auf. Es finden regelmäßige, direkte Austausche mit den Kunden statt, um das Produktportfolio zu verbessern und den Kundenfokus weiter zu erhöhen und auszubauen. Seton belohnt die Treue der Kunden: Neue, hochwertige Prämien von starken Marken warten darauf entdeckt zu werden. Im September können sich Prämien-Fans, z.B. über einen Kärcher Hochdruckreiniger oder ein Victorinox Taschenmesser freuen.

Die Produktion am eigenen Standort stehe für eine hohe Qualität, betont Seton. Der neueste Stand der Technik, hochwertige Materialien und top ausgebildete Mitarbeiter erlauben hochqualitative Produkte. Der Standort Egelsbach als Produktionsstätte und Logistikzentrum werde nach Unternehmensangaben auch in Zukunft ausgebaut werden um "Made in Germany"-Produkte weiterhin erfolgreich zu vermarkten.

Eine weitere Aktivität, die in der neuen Saison verstärkte Aufmerksamkeit bekommt, ist das Sponsoring. Der Spezialversender unterstützt spannende Projekte aus dem sozialen und humanitären Umfeld mit Produkten aus der Welt der Arbeitssicherheit. Die jahrelange Expertise im Bereich Sicherheit und Kennzeichnung nutzt das Unternehmen gerne, um mit Produktspenden Projekte und wohltätige Zwecke voran zu bringen.

Für die Produktbereiche Erste Hilfe, Prüfplaketten und Lagersicherheit werden spezielle Kampagnen angekündigt. Sowohl offline als auch online bietet Seton den Kunden zu diesen Produkten interessante Mehrwerte: Nützliche Tipps, hilfreiche Ratgeber und Zusatzinformationen als kostenlose Downloads. Innovative Neu-Produkte runden die Kampagnen ab.

Auf 804 Seiten erwartet den Kunden eine große Auswahl an Produkten aus der Welt der Sicherheit und Kennzeichnung. Rund 200 Neu-Produkte werden in den kommenden Monaten erscheinen, einige sind bereits jetzt schon im Online-Shop verfügbar.

Online erwartet die Besucher verbesserte Produktinformationen auf den Kategorieseiten und Produktseiten, um ihnen beim Kauf beratend zur Seite zu stehen und bei der Auswahl des richtigen Produkts zu helfen. Es werden außerdem zusätzliche Filtermöglichkeiten angeboten. Somit haben Kunden die Möglichkeit, sich noch spezifischer über die zahlreichen Produkte des Seton Sortiments zu informieren.

In den vergangenen Monaten hat das Seton Team zahlreiche Online-Konfiguratoren für die unterschiedlichsten Produkte aufgesetzt. Die Kunden können Videokennzeichnung mit Wunschtext oder Logo erstellen, Warnaufsteller individualisieren, Schlüsselschilder mit einer Wunschnummer oder einem Wunschtext versehen oder Absperrbänder und auch Leitzahlenträger auf deren Bedürfnisse anpassen.

Ein exklusives Online-Angebot für Sicherheitsverantwortliche gibt es seit kurzem mit der Seton Infothek. Hier haben Newsletter-Abonnenten jederzeit Zugriff auf Fachinformationen wie Leitfäden und Checklisten.

Auch für diesen Katalog haben die Mitarbeiter des Versenders wieder vollen Einsatz gezeigt. Zusammen mit einem Fotografenteam und einer Maskenbildnerin veranstaltete das Katalogteam ein professionelles Fotoshooting über 1,5 Tage. Dabei wurden Fotos für die Titelseiten von Katalogen und Flyern aufgenommen. Bei dem Shooting wurde nicht nur professionell posiert und fotografiert, nach Unternehmensangaben hatten Beteiligten auch großen Spaß am Shooting.


Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen







Warum stellen wir so dumme Fragen?
X

Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie beispielsweise nach dem Nachnamen unsereres Chefredakteurs und Blogautors Michael Jansen fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Top-Sponsor

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Versandhausberater E-Letter