Marketing: Expert mit neuer TV-Kampagne

Marketing: Expert mit neuer TV-Kampagne

Die Elektrofachhandelskooperation Expert startet mit einer Markenkampagne ins neue Jahr: In einem 30-sekündigen TV-Spot werden die individuellen Bedürfnisse der expert-Kunden in den Fokus rückt.
 
Im neuen TV-Spot sind zu Beginn Menschen mit unscharfen Gesichtern zu sehen. Erst im expert-Fachmarkt, wo die Menschen mit ihren Bedürfnissen wahrgenommen werden, zeigen sich auch ihre Gesichter. „Das versinnbildlicht eindrucksvoll, dass die expert-Fachberater ihre Kunden mit ihren individuellen Wünschen im wahrsten Sinne des Wortes erkennen“, erklärt Jochen Ludwig, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der expert SE. Als Elektrofachhandelskooperation mit über 50-jähriger Tradition stehe expert für höchste Service- und Beratungskompetenz. "Die expert-Fachberater kennen die Bedürfnisse ihrer Kunden genau und beraten diese getreu unserem Markenclaim ‚Mit den besten Empfehlungen‘", so Ludwig.
 
Reinhard Crasemann, Geschäftsführer der Marketingagentur Saint Elmo’s Hamburg, die die Idee zum Spot entwickelt haben: „Mit dem TV-Spot soll die weit verbreitete Denkweise, es gäbe eine vermeintlich anonyme Zielgruppe, kritisch hinterfragt werden. expert positioniert sich hier sehr deutlich und nimmt für sich in Anspruch, die Menschen mit ihren individuellen Bedürfnissen zu sehen, um ihnen genau das zu empfehlen, was sie wirklich brauchen.“
 
Zusätzlich zum TV-Spot hat die Marketingagentur ein umfassendes Maßnahmenpaket für die interne und externe Markenkommunikation erarbeitet. Neu sei dabei die Trennung von Produkt und Marke, teilt der Elektrofachhändler mit. Dazu Dietmar Bauer, Leiter Marketing bei expert: „Um unserer Markenhaltung mehr Raum zu geben, haben wir uns für eine strategische Trennung von Produkt- und Markenkommunikation entschieden und freuen uns jetzt, mit aufmerksamkeitsstarker TV-Präsenz für unsere Marke ins neue Jahr zu starten.“

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen







Warum stellen wir so dumme Fragen?
X

Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie beispielsweise nach dem Nachnamen unsereres Chefredakteurs und Blogautors Michael Jansen fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Top-Sponsor

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Versandhausberater E-Letter