Herzlich Willkommen im Blog des Versandhausberaters

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

herzlich willkommen im Blog des Versandhausberaters. Hier finden Sie täglich, ja fast stündlich die aktuellen Nachrichten: Personalien, Bilanzen und Unternehmensverkäufen über Logistik, Marketing bis hin zu Recht. Kurz: Alles, was aktuell an News durch die Branche geht. 

Ihr Michael Jansen

P.S. Sie möchten mehr über die Hintergründe erfahren? Dann testen Sie jetzt ganze 30 Tage den Versandhausberater kostenlos!

Top-Sponsor

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Marktplatz: schuhe.de eröffnet Vertriebskanal auf ebay

Marktplatz: schuhe.de eröffnet Vertriebskanal auf ebay

Nachdem die Online-Plattform schuhe.de der ANWR Group erst im Juni ihre Kooperation mit Zalando bekannt gegeben hat, wird sie nun auch einen gewerblichen Shop auf eBay einrichten. Damit werden schon bald die Warenbestände der Partnerhändler von schuhe.de über eBay in Deutschland angeboten werden, teilt shoez.de mit.

Mit der eBay-Präsenz und der Zalando-Kooperation hat sich der Schuhspezialist zwei weitere Vertriebskanäle gesichert, ohne damit einen besonderen Mehraufwand betreiben zu müssen, darauf weist der Vorstandsvorsitzender Günter Althaus im Schuh-Fachmagazin hin. 

Bereits auf der Generalversammlung der ANWR Group Ende Juni  hatte der Vorstandsvorsitzender darauf hingewiesen, dass die Kunden die passenden Angebote auf wenigen, ihnen bekannten Plattformen suchen. „Auch wir müssen mit den richtigen Plattformen zusammenarbeiten und eine tragfähige und faire Verbindung aufbauen, um die Schnittstelle zum Kunden nicht zu verlieren.“

Die Kooperation von schuhe.de mit Zalando sei ein erster Schritt, um den ANWR Händlern den Zugang zu Kunden und Märkten zu erleichtern. Und Althaus kündigte Ende Juni bereits an: „Weitere werden im zweiten Halbjahr folgen.“ Dies ist nun mit der Präsenz bei ebay geschehen.

Damit geht auf, was Althaus auf der Generatlversammlung betont hat: Bei der Schaffung von Zugängen zu leistungsfähigen Online-Plattformen komme die ANWR GROUP ihrem originären Auftrag als Einkaufskooperation nach, „indem wir einheitliche Verträge schaffen, technische Schnittstellen realisieren und marktfähige Konditionen verhandeln.“

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen







Warum stellen wir so dumme Fragen?
X

Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie beispielsweise nach dem Nachnamen unsereres Chefredakteurs und Blogautors Michael Jansen fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Versandhausberater E-Letter