Neuer Lieferservice: Amazon bringt die Wettbewerber auf Trab

Neuer Lieferservice: Amazon bringt die Wettbewerber auf Trab

Der US-Onlineversandhändler Amazon bereitet nach einem Bericht des Wall Street Journal seinen eigenen Lieferservice „Shipping with Amazon“ (SWA) vor. Dieser soll zunächst testweise in Los Angeles die Amazon-Händler versorgen. Damit tritt Amazon in direkte Konkurrenz zu United Parcel Service Inc. and FedEx Corp.

Geplant ist die Pakete und Päckchen direkt bei den Händlern abzuholen und sie zum Enkdkunden zu transportieren. Somit dürfte gehörig Bewegung ins Liefergeschäft kommen. Nach erfolgreichem Verlauf in Los Angeles wird der Service im Laufe des Jahres in weiteren Städten angeboten. 

Es ist zwar kein Geheimnis, dass Amazon mehr und mehr danach strebt, sich unabhängiger von den etablierten Lieferdiensten zu machen, doch die konkrete Umsetzung lässt bei UPS & Co. vor allem die Befürchtungen wachsen, dass mit SWA die bestehende Preisstruktur arg ins Wanken geraten könnte, sprich klar unterboten wird.

 

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen







Warum stellen wir so dumme Fragen?
X

Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie beispielsweise nach dem Nachnamen unsereres Chefredakteurs und Blogautors Michael Jansen fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Top-Sponsor

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Versandhausberater E-Letter