Personalie: Bernd G. Siebdrat scheidet aus dem Hawesko-Vorstand aus

Personalie: Bernd G. Siebdrat scheidet aus dem Hawesko-Vorstand aus

Bernd G. Siebdrat wird wie geplant zum 31. Dezember 2017 aus dem Vorstand der Hawesko Holding AG ausscheiden. Siebdrat gehörte dem Vorstand seit 2008 an und war dort für die Brand Unit B2B zuständig, die die Großhandelsaktivitäten der Gruppe bündelt. Die Vorstandsverantwortung für die Brand Unit wird von Thorsten Hermelink wahrgenommen. Dadurch wird der Hawesko-Vorstand künftig aus den vier Mitgliedern Thorsten Hermelink (Vorsitz und Brand Unit B2B), Alexander Borwitzky (Brand Unit Omnichannel), Raimund Hackenberger (Finanzen) sowie Nikolas von Haugwitz (Brand Unit Digital) bestehen.

Siebdrat wird auch nach seinem Rückzug aus dem operativen Geschäft der Brand Unit B2B als Beiratsvorsitzender der Wein Service Bonn GmbH (Nachfolgegesellschaft der Wein Wolf Holding GmbH) erhalten bleiben und darüber hinaus auch übergreifende Projekte für die Hawesko Holding AG begleiten.

Siebdrat kann auf eine lange Karriere in der Weinbranche zurückblicken. Ende der 1970er-Jahre gründete er mit einem Geschäftspartner die Vorläufergesellschaft von Wein Wolf. In den Folgejahren entwickelte er Wein Wolf zu einem der führenden Distributeure für Spitzenweine in Deutschland. 1999 erfuhr die Wein-Wolf-Gruppe mit der Mehrheitsbeteiligung der Hawesko Holding AG einen weiteren Dynamikschub und auch der Konzern profitierte von seiner neuen Tochter. Das Amt des Geschäftsführers der Wein-Wolf-Gruppe übte Siebdrat bis Ende 2016 aus. 2008 wurde er in den Vorstand der Hawesko Holding AG mit dem Zuständigkeitsbereich Großhandel/Distribution (heute Brand Unit B2B) berufen. Im laufenden Geschäftsjahr wird die Brand Unit voraussichtlich einen Umsatz von 185 Mio. Euro erzielen und 260 Mitarbeiter beschäftigen.

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen







Warum stellen wir so dumme Fragen?
X

Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie beispielsweise nach dem Nachnamen unsereres Chefredakteurs und Blogautors Michael Jansen fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Top-Sponsor

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Versandhausberater E-Letter