Personalie: Gründer von windeln.de übergeben Geschäft an Amazon-Manager

Personalie: Gründer von windeln.de übergeben Geschäft an Amazon-Manager

Der Aufsichtsrat des Online-Händlers für Baby- und Kleinkinderprodukte, windeln.de, hat Matthias Peuckert zum neuen Vorsitzenden des Vorstands der windeln.de SE bestellt. Er wird nach Angaben des Online-Händlers zunächst für drei Jahre bestellt und in 2018 die Arbeit im Unternehmen aufnehmen.

Matthias Peuckert blickt auf langjährige Erfahrungen im Bereich E-Commerce zurück. Er war seit 2003 bei Amazon in unterschiedlichen Funktionen tätig und verantwortete als einer der Führungskräfte bei Amazon Deutschland den Bereich Core Consumables (inklusive Babyartikel) Deutschland, Retail OPS & Initiatives Deutschland, Pantry EU sowie Pricing & Projects Deutschland.

Die beiden Gründer und Co-CEOs Konstantin Urban und Alexander Brand, (siehe Foto; Copyright: windeln.de) deren Verträge turnusgemäß am 31. März 2018 enden, werden im Rahmen eines geordneten Übergangs aus dem Vorstand der windeln.de SE ausscheiden. Dies geschehe im besten Einvernehmen zwischen allen Beteiligten, heißt es in einer Pressemittelung.

Der ebenfalls am 31. März 2018 auslaufende Vertrag von Dr. Nikolaus Weinberger, CFO und Mitglied des Vorstands, wird bis zum 31.03.2021 verlängert. Der Vertrag von Jürgen Vedie, COO und Mitglied des Vorstands, läuft turnusgemäß bis zum 30.06.2019.

Mitgründer Konstantin Urban erkärt: „Als wir windeln.de 2010 gegründet haben, hätten wir nicht gedacht, dass wir in nur so kurzer Zeit international in 10 europäischen Ländern und einem starken Standbein in China vertreten sein würden. Ich bin fest davon überzeugt, dass nach der erfolgten Aufbauarbeit die besten Jahre vor windeln.de liegen. Als Aktionäre werden Alexander und ich die weitere Entwicklung interessiert verfolgen und dem Unternehmen aufs Engste verbunden bleiben.“

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen







Warum stellen wir so dumme Fragen?
X

Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie beispielsweise nach dem Nachnamen unsereres Chefredakteurs und Blogautors Michael Jansen fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Top-Sponsor

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

 

Versandhausberater E-Letter