Studie: Produktbeschreibungen entscheiden über Erfolg von Onlineshops

Studie: Produktbeschreibungen entscheiden über Erfolg von Onlineshops

Für 85 Prozent der Onlineshop-Besucher sind ausführliche und informative Produktbeschreibungen das wichtigste Kriterium bei der Bewertung des Websitedesigns von Shops. Das zeigt die aktuelle Erfolgsfaktorenstudie, für die das ECC Köln in Zusammenarbeit mit Hermes, SAP und Yapital über 10.600 Online-Shopper befragt hat.

Insbesondere in der Branche Computer und Consumer Electronics wird das Kriterium von Konsumenten im Vergleich zu anderen Branchen als noch wichtiger eingestuft. Da es sich hierbei zumeist um erklärungsbedürftige Produkte handelt, bedarf es ausführlicher Produktinformationen, um den Konsumenten zu überzeugen und das Risiko einer Retoure zu minimieren. Die Produktbeschreibungen von Musikhaus Thomann wurden von den befragten Kunden am besten bewertet. Der Spezialist für Musikinstrumente und Zubehör listet alle Produktmerkmale und Vorteile – bspw. die 3-Jahre-Thomann-Garantie oder die 30-Tage-Rückgabe-Garantie – unter der Produktpräsentation gut erkennbar auf und bietet seinen Kunden zusätzlich die Möglichkeit, sich ein Soundbeispiel des dargestellten Instruments anzuhören.

Verständliche Informationen über Bezahlmöglichkeiten sowie über Versandbedingungen rangieren auf dem zweiten und dritten Platz der wichtigsten Einzelkriterien. Diese Informationen sollten gut auffindbar platziert sein – am besten direkt auf der Startseite im Footer oder Header oder aber auf der Produktdetailseite. Ein Best-Practice-Beispiel für die Umsetzung dieser Kundenwünsche liefert die Parfümerie Pieper. Sie überzeugt laut Studie nicht nur 87,9 Prozent der Konsumenten mit dem Design des Online-Shops, sondern erhält – neben dem Online-Shop von Zooplus – auch in Sachen verständlicher Informationen über Versandbedingungen die beste Kundenbewertung.

Der Stellenwert von Produktbeschreibungen als ausschlaggebendem Faktor, den Warenkorb zur Kasse zu schieben oder unverrichteter Dinge stehen zu lassen, steigt. Schon vor gut zwei Jahren konstatierte das ECC in seiner Studie "Erfolgsfaktoren im E-Commerce – Deutschlands Top Online-Shops Vol. 2", dass Produktbeschreibungen und Informationen zu Versand die wichtigsten Einzelkriterien bei der Website-Gestaltung sind. Damals hielten aber nur jeweils rund 62 Prozent diese Kriterien für absolut wichtig.

 

 

 

Kommentare

Keine Kommentare

Kommentar hinzufügen







Warum stellen wir so dumme Fragen?
X

Spamschutz

Der Grund, weshalb wir Sie beispielsweise nach dem Nachnamen unsererer Chefredakteurin und Blogautorin Barbara Bergmann fragen, ist die Vermeidung von Spam durch automatisierte Spam-Bots.

Solche Spam-Bots versuchen durch massenhafte Einträge von Links in Kommentarfeldern und Gästebüchern Traffic für ihre Angebote zu erzeugen. Daher stellen wir einfache Fragen, die ein echter Nutzer ohne Probleme beantworten kann, während automatisierte Spam-Bots daran meist scheitern (Captcha-Test).

Eine Alternative zu solchen individuellen Fragen sind Bild-Captchas, bei denen verzerrt dargestellte Buchstaben oder Zahlen abgetippt werden müssen. Aufgrund des erhöhten "Nerv-Faktors" dieser Bild-Captchas haben wir uns für aber für erstere Variante entschieden.

Sponsoren

 

Mit freundlicher Unterstützung von:

 

 

 

Versandhausberater E-Letter