Nachrichten aus dem Versandhandel

Fehlende Digitalisierung des POS kostet den Handel Milliarden

10.09.2019 - Dem deutschen Einzelhandel entgehen durch die nur schleppend vorankommende Digitalisierung Umsätze in Höhe von 63 Milliarden Euro. Dabei ziehen 37 Prozent der Verbraucher das Ladengeschäft dem Online-Store vor.

von Christina Rose

Viele befürchten, dass das Ladengeschäft bald vom Online-Handel ersetzt wird. Der neue Global Report des niederländischen Dienstleisters für Zahlungsabwicklung, Adyen , zeigt: 37 Prozent der Konsumenten weltweit bevorzugen noch immer das Einkaufen in Geschäften, wohingegen lediglich 32 Prozent lieber online shoppen gehen. Das Ladengeschäft bleibt, muss sich aber entsprechend digitaler Trends weiterentwickeln. Für die umfangreiche Studie des Zahlungsdienstleisters wurden 6.000 Verbraucher und 2.550 Einzelhändler aus 12 Ländern weltweit befragt.

"Ob digitale Innovationen am POS, sichere und schnelle Bezahlsysteme oder personalisierte Angebote durch kanalübergreifende Einkaufsmöglichkeiten: Es gibt viele Ansatzpunkte, die das Shoppingerlebnis komfortabler gestalten und Händlern einen echten Wettbewerbsvorteil bieten können. Wir sehen durchaus die Bereitschaft der Händler, den Point of Sale technologisch weiter zu entwickeln - viele Verbraucher erwarten das bereits heute. Die Voraussetzungen sind also gegeben, noch mutiger in die Umsetzung zu gehen. Das große Wachstumspotenzial des Einzelhandels liegt in seiner Digitalisierung", sagt Alexa von Bismarck , Country Manager Adyen Deutschland.

Die Zukunft des Einzelhandels liegt in der einheitlichen Vernetzung verschiedener Verkaufskanäle - im sogenannten Unified Commerce. Viele Händler arbeiten jedoch noch immer nicht an einer konkreten Strategie. So blieben 2,9 Billionen Euro Umsatzpotenzial weltweit im Einzelhandel ungenutzt, davon allein 63,3 Milliarden in Deutschland. Chancen liegen zum Beispiel im Angebot verschiedener Bezahlmöglichkeiten online und offline sowie in digitalen Innovationen, die die Wartezeiten beim Shopping verkürzen, wie z.B. Self-Checkout Systeme.

Mittlerweile besitzen 93 Prozent der Verbraucher weltweit ein Smartphone und zum ersten Mal soll in diesem Jahr das Volumen der mobilen Einkäufe das des Desktops übersteigen. Auch die Bedeutung von Social Media und Smart Speakern spielt eine immer größere Rolle, etwa in Form personalisierter Werbung oder beim Bezahlen. Allerdings haben 55 Prozent der Verbraucher sich trotz Interesse gegen einen Kauf von Produkten entschieden, auf die sie über Social Media aufmerksam geworden sind, weil die Kaufabwicklung zu lang und kompliziert war.

Mehr zum Thema:
Erwähnte Unternehmen

adyen.com

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

  • w&co MediaServices ist als innovativer Mediendienstleister etabliert mit Komplettservices für ganzheitliches Omni-Channel Marketing. Das Unternehmen unterstützt Kunden aus dem Handel, Versandhandel sowie zahlreiche international tätige Industrieunternehmen umfassend in diesen fünf Leistungsbereichen:

Fotografie: Fotografie, Text & Warenlogistik
Kreation: Konzeption & Gestaltung
Realisatio ...

    w&co MediaServices München

    w&co MediaServices ist als innovativer Mediendienstleister etabliert mit Komplettservices für ganzheitliches Omni-Channel Marketing. Das Unternehmen unterstützt Kunden aus dem Handel, Versandhandel sowie zahlreiche international tätige Industrieunternehmen umfassend in diesen fünf Leistungsbereichen: Fotografie: Fotografie, Text & Warenlogistik Kreation: Konzeption & Gestaltung Realisatio ...

  • Alle reden von Digitalisierung - BSI lässt Taten sprechen. Die führende Omnichannel-Plattform macht Versandhändler und E-Commerce-Unternehmen erfolgreicher und Anwender glücklich. Sie verbindet Katalog, Webshop, Contact Center, Filiale und integriert die schriftliche Korrespondenz über alle Kanäle hinweg; Gutscheinverwaltung und Retouren-Management sowie Cross-Channel-Prozesse wie Click & Coll ...

    BSI Business Systems Integration Deutschland GmbH

    Alle reden von Digitalisierung - BSI lässt Taten sprechen. Die führende Omnichannel-Plattform macht Versandhändler und E-Commerce-Unternehmen erfolgreicher und Anwender glücklich. Sie verbindet Katalog, Webshop, Contact Center, Filiale und integriert die schriftliche Korrespondenz über alle Kanäle hinweg; Gutscheinverwaltung und Retouren-Management sowie Cross-Channel-Prozesse wie Click & Coll ...

  • Das Dienstleistungsportfolio der REAL Solution Gruppe bietet seinen Mandanten einen umfassenden Service:

- Inkassodienstleistungen und Forderungsmanagement

- Effektive Mahnbearbeitung

- Kauf von Forderungen

- Ermittlungsdienste und Auskunftei-Dienstleistungen
   - E-Commerce Dienstleistungen/Zahlungsgarantie 
   - Rechnungskauf und Lastschrift
   - Ratenkauf
   - Debitoren Serv ...

    REAL Solution Inkasso GmbH & Co. KG

    Das Dienstleistungsportfolio der REAL Solution Gruppe bietet seinen Mandanten einen umfassenden Service: - Inkassodienstleistungen und Forderungsmanagement - Effektive Mahnbearbeitung - Kauf von Forderungen - Ermittlungsdienste und Auskunftei-Dienstleistungen - E-Commerce Dienstleistungen/Zahlungsgarantie - Rechnungskauf und Lastschrift - Ratenkauf - Debitoren Serv ...

  • IDEAL-FULLSERVICE GmbH ? damit Ihre Rechnung aufgeht. Die zur Ideal-Group gehörende Gesellschaft ist Ihr starker Partner im eCommerce. 

Spezialisiert mit Lösungen für weltweites Accounting mit über 250 Zahlarten, inklusive gesichertem Rechnungskauf, Ratenkauf und Logistik. Das garantiert Ihnen eine hohe Conversion in Verbindung mit den besten Konditionen und das ohne zusätzlichen IT-Aufwand ...

    IDEAL-FULLSERVICE GmbH

    IDEAL-FULLSERVICE GmbH ? damit Ihre Rechnung aufgeht. Die zur Ideal-Group gehörende Gesellschaft ist Ihr starker Partner im eCommerce. Spezialisiert mit Lösungen für weltweites Accounting mit über 250 Zahlarten, inklusive gesichertem Rechnungskauf, Ratenkauf und Logistik. Das garantiert Ihnen eine hohe Conversion in Verbindung mit den besten Konditionen und das ohne zusätzlichen IT-Aufwand ...

  • Die Alektum Group ist ein schwedisches Familienunternehmen, das seit 1992 besteht und heute mit rund 700 Mitarbeitern in 18 Ländern Europas als eines der führenden Inkassounternehmen Europas agiert. Im Mittelpunkt des Angebots steht das nationale und internationale Risiko- und Forderungsmanagement.

Durch eine einzigartige Kombination innovativer Dienstleistungen und Produkte unterstützt die ...

    Alektum Group

    Die Alektum Group ist ein schwedisches Familienunternehmen, das seit 1992 besteht und heute mit rund 700 Mitarbeitern in 18 Ländern Europas als eines der führenden Inkassounternehmen Europas agiert. Im Mittelpunkt des Angebots steht das nationale und internationale Risiko- und Forderungsmanagement. Durch eine einzigartige Kombination innovativer Dienstleistungen und Produkte unterstützt die ...