Nachrichten aus dem Versandhandel
 (Bild:  Pixabay / Hannes Edinger)
Bild: Pixabay / Hannes Edinger

ECommerce-Umsatz knackt 2019 die Marke von 70 Milliarden Euro

08.10.2019 - Mit einem Plus von 12,3 Prozent bleibt der Onlinehandel auch im dritten Quartal starker Wachstumstreiber des Handels. Insbesondere die Pure Player profitieren.

von Frauke Schobelt

Laut der Verbraucherstudie des Bundesverbandes E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) verzeichnete die Branche von Juli bis September 2019 im Online-Handel einen Umsatz von 17,063 Milliarden Euro inkl. USt (3.Quartal 2018: 15,199 Milliarden Euro). Im gesamten Interaktiven Handel (Online- und klassischer Versandhandel) kauften im dritten Quartal die deutschen Verbraucher Waren für 17,467 Milliarden Euro ein (3. Quartal 2018: 16,120 Milliarden Euro). Demnach hat der Onlinehandel inzwischen einen Anteil von fast 98 Prozent am Gesamtumsatz des Interaktiven Handels. Digitale Dienstleistungen wie elektronische Tickets, Downloads, Hotelbuchungen etc. erreichten mit 5,099 Milliarden Euro erstmals in einem dritten Quartal einen Umsatz von mehr als 5 Milliarden Euro.

"Noch vor dem wichtigsten Geschäftsquartal liegt die Branche gut einen Prozentpunkt über unserer Wachstumsprognose. E-Commerce bleibt ein wesentlicher Faktor und Motor der Binnenkonjunktur, die derzeit unsere Volkswirtschaft stützt", sagt BEVH-Hauptgeschäftsführer Christoph Wenk-Fischer . Allerdings sei der leichte Rückgang der Umsätze zwischen dem zweiten und dritten Quartal auch ein Beleg für die aktuellen gesamtwirtschaftlichen Unsicherheiten. Laut BEVH ist es der deutlichste Rückgang in dem Zeitraum in den letzten fünf Jahren. "Wir starten aber optimistisch in das Weihnachtsgeschäft und bleiben bei unserer Jahresprognose von insgesamt 10,5 Prozent ECommerce-Wachstum", so Wenk-Fischer.

Internet Pure Player schießen nach vorn

Mit einem Wachstumssprung um 20 Prozent auf 2,688 Milliarden Euro (3. Quartal 2018: 2,223 Milliarden Euro) gelingt es den reinen Onlinehändlern im dritten Quartal am besten, vom Marktwachstum zu profitieren. Online-Marktplätze und Multichannel-Anbieter kommen jeweils auf 11,2 bzw. 11,1 Prozent Zuwachs gegenüber dem Vorjahr, liegen anders als die Internet Pure Player im Volumen jedoch unter dem zweiten Quartal 2019. In absoluten Zahlen sind die Marktplätze jedoch erneut die Platzhirsche mit einem Gesamtumsatz von 7,965 Milliarden Euro (3. Quartal 2018: 7,394 Milliarden Euro, 2. Quartal 2019: 8,020 Milliarden Euro). Die Multichannel-Anbieter kamen kumuliert auf Online-Umsätze von 5,869 Milliarden Euro (3. Quartal 2018: 5,281 Milliarden Euro, 2. Quartal 2019: 6,215 Milliarden Euro).

Diese Branchen treiben das Wachstum

Um 16,6 Prozent ist der ECommerce-Umsatz mit Bekleidung und Schuhen auf 4,496 Milliarden Euro gestiegen. Bekleidung alleine kann um 19,6 Prozent bzw. mehr als 500 Millionen Euro auf 3,477 Milliarden Euro (3. Quartal 2018: 2,907 Milliarden Euro) zulegen. Um 15,4 Prozent ist das Onlinevolumen für Waren des täglichen Bedarfs gestiegen, die mit einem Gesamtumsatz von 1,294 Milliarden Euro (2018: 1,121 Milliarden Euro) weiter stabil wachsen. Die Akzeptanz für Lebensmittellieferungen steigt: Im dritten Quartal 2019 wächst der Online-Umsatz in diesem Segment um 17,4 Prozent auf 414 Millionen Euro (3. Quartal 2018: 353 Millionen Euro).

Im Warengruppen-Bereich "Freizeit" (DIY/Blumen, Spielwaren, Auto/Motorrad/Zubehör, Hobby/Freizeitartikel) stieg der Online-Umsatz im dritten Quartal auf 2,024 Milliarden Euro (3. Quartal 2018: 1,877 Milliarden Euro), ein Plus von knapp 8 Prozent. Besonders deutlich legte im dritten Quartal, also noch vor dem Weihnachtsgeschäft, der Umsatz mit Spielwaren zu: Er stieg um gut 13,8 Prozent auf 225 Millionen Euro (2018: 198 Millionen Euro).

Der gesamte Online-Umsatz des Warengruppen-Clusters "Einrichtung" (Möbel/Lampen/Deko, Haus-/Heimtextilien, Haushaltswaren/-geräte) stieg im dritten Quartal 2019 um 12,4 Prozent auf 2,682 Milliarden Euro (3. Quartal 2018: 2,387 Milliarden Euro). Die Deutschen investierten vor allem in Haushaltswaren und -geräte: Hier stieg der Umsatz online um 18,8 Prozent auf 1,383 Milliarden Euro (3. Quartal 2018: 1,164 Milliarden Euro).

Um zehn Prozent auf 5,730 Milliarden Euro (3. Quartal 2018: 5,212 Milliarden Euro) stieg der gesamte Online-Umsatz des Warengruppen-Clusters "Unterhaltung" (Bücher/Ebooks/Hörbücher, Computer/Zubehör/Spiele/Software inkl. Downloads, Elektronikartikel/Telekommunikation). Auffällig ist hier das starke Wachstum bei Bild- und Tonträgern sowie dem Download von Musik und Videos. Diese Kategorie legte online um 17,7 Prozent auf 605 Millionen Euro zu (3. Quartal 2018: 514 Millionen Euro).

Neuer Rekord 2019

Der ECommerce-Umsatz wird nach Einschätzung des BEVH 2019 die 70 Milliarden Euro-Marke überspringen und knapp unter 72 Milliarden Euro brutto (plus 10,5 Prozent) erreichen. Für den Gesamtmarkt des Interaktiven Handels rechnet der BEVH mit einem Wachstum von 8,6 Prozent auf rund 73,95 Milliarden Euro brutto.

Erwähnte Unternehmen

bevh.org

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

  • Als Fullservice-Logistik-Dienstleister deckt die IDEAL-PACK GmbH das gesamte Leistungsspektrum rund um den B2B- und B2C-Versand für Online-Shops, Fulfillment, Lettershop und Logistik ab. Umfassendes Warehousing, Food-/Pharma-/Kosmetik-Handling sowie Displaybau und -konfektionierung gehören dazu. 
Über 500 Mitarbeitende und 52.000 qm Produktions- und Lagerfläche stehen täglich für Kunden berei ...

    IDEAL-PACK GmbH

    Als Fullservice-Logistik-Dienstleister deckt die IDEAL-PACK GmbH das gesamte Leistungsspektrum rund um den B2B- und B2C-Versand für Online-Shops, Fulfillment, Lettershop und Logistik ab. Umfassendes Warehousing, Food-/Pharma-/Kosmetik-Handling sowie Displaybau und -konfektionierung gehören dazu. Über 500 Mitarbeitende und 52.000 qm Produktions- und Lagerfläche stehen täglich für Kunden berei ...

  • inconso ist das führende Consulting- und Softwareunternehmen für Logistiklösungen in Europa. Über 650 Mitarbeiter an zehn Standorten in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich bieten mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen ...

    inconso

    inconso ist das führende Consulting- und Softwareunternehmen für Logistiklösungen in Europa. Über 650 Mitarbeiter an zehn Standorten in Deutschland, zwei in Spanien und einem in Frankreich bieten mit fundierter Beratung, innovativen, praxisgerechten Softwareprodukten und professioneller Systemintegration Lösungen zur Optimierung kundenspezifischer Logistikprozesse. Schwerpunkte bilden Lösungen ...

  • E-Commerce Kunden werden durch innovative Lösungen in den folgenden Bereichen unterstützt: Transport, Zollabwicklung, Fiskalvertretung, Call-Center, Treuhandaktivitäten, Lagerhaltung, Retourenmanagement.

Unser E-Commerce Kompetenzzentrum in Basel ist darauf spezialisiert, für deutsche Online-Händler massgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. 

Über Rhenus
Rhenus ist ein weltweit operieren ...

    Rhenus Logistics AG

    E-Commerce Kunden werden durch innovative Lösungen in den folgenden Bereichen unterstützt: Transport, Zollabwicklung, Fiskalvertretung, Call-Center, Treuhandaktivitäten, Lagerhaltung, Retourenmanagement. Unser E-Commerce Kompetenzzentrum in Basel ist darauf spezialisiert, für deutsche Online-Händler massgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Über Rhenus Rhenus ist ein weltweit operieren ...

  • Seit 1985 ist Melissa ein führender Anbieter von Lösungen zu Datenqualität, Adressmanagement und Identitätsprüfungen. Melissas Datenqualitäts-Software, Cloud Services und Komponenten zur Datenintegration überprüfen, standardisieren, konsolidieren, korrigieren und aktualisieren globale Kontaktdaten. Ziel ist es, eine verbesserte Kommunikation und einen Return on Investment (ROI) zu gewährleiste ...

    Melissa Data GmbH

    Seit 1985 ist Melissa ein führender Anbieter von Lösungen zu Datenqualität, Adressmanagement und Identitätsprüfungen. Melissas Datenqualitäts-Software, Cloud Services und Komponenten zur Datenintegration überprüfen, standardisieren, konsolidieren, korrigieren und aktualisieren globale Kontaktdaten. Ziel ist es, eine verbesserte Kommunikation und einen Return on Investment (ROI) zu gewährleiste ...

  • Seit 1994 entwickeln wir als Contact Center Dienstleister gemeinsam mit unseren Auftraggebern zielgruppenspezifische Kundendialogkonzepte. Hierbei steht der Kunde mit seinen Wünschen, Anforderungen sowie seinem Kontaktverhalten im Mittelpunkt der Betrachtung.<br/><br/>Was damals mit einem Contact Center begann, hat sich zu einem Network entwickelt, das unseren Kunden größtmögliche Flexibilität ...

    getaline

    Seit 1994 entwickeln wir als Contact Center Dienstleister gemeinsam mit unseren Auftraggebern zielgruppenspezifische Kundendialogkonzepte. Hierbei steht der Kunde mit seinen Wünschen, Anforderungen sowie seinem Kontaktverhalten im Mittelpunkt der Betrachtung.

    Was damals mit einem Contact Center begann, hat sich zu einem Network entwickelt, das unseren Kunden größtmögliche Flexibilität ...