Nachrichten aus dem Versandhandel
 (Bild: dm drogeriemarkt)
Bild: dm drogeriemarkt

Deutschland ist Schlusslicht bei Click & Collect

02.04.2024 - Digitale Transformation im Handel ist in Deutschland ein mühsames Geschäft, wie eine Studie jetzt festgestellt hat. Die Hälfte der Bevölkerung hat schon einmal Onlinebestellungen im Ladengeschäft abgeholt. Damit liegt Deutschland auf dem letzten Platz eines weltweiten Vergleichs.

von Joachim Graf

Was denken Verbraucher eigentlich über technologiebasierten Neuerungen im Handel? Die Software Bewertungsplattform Capterra hat dazu im Februar 2024 insgesamt 2.112 Verbraucher und Verbraucherinnen aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, USA, Kanada und Australien dazu befragt, welche Automatisierungen oder Innovationen sie bereits nutzen und wie diese das Kundenerlebnis beim Einkaufen beeinflussen.

Schnell und bequem ist Konsumierenden wichtig: Sie wünschen sich ein reibungsloses Einkaufserlebnis und legen besonderen Wert darauf, Produkte zeitnah zu finden und schnell zu bezahlen. So erhoffen sich die VerbraucherInnen vor allem Schnelligkeit (85 Prozent) und Leichtigkeit (71 Prozent) mit der Automatisierung des persönlichen Shopping-Erlebnisses.

Wenn es darum geht, Automatisierungstechnologien einzusetzen, die Personal ersetzen, wurden Faktoren genannt, die das Einkaufserlebnis vereinfachen: das Bezahlen (82 Prozent) und das Auffinden von Ladenartikeln (55 Prozent).

Mit einigen Automatisierungstechnologien sind die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gut vertraut und wollen sie auch weiter nutzen. Dazu gehören das kontaktlose Zahlen (86 Prozent), Selbstbedienungskassen (80 Prozent) und Click & Collect (51 Prozent).

Andere Technologien wie z.B. kassenlose Geschäfte oder Augmented Reality haben sich noch nicht so stark durchgesetzt, jedoch ist das Interesse vorhanden: 46 Prozent würden gern Geschäfte ohne Kassen oder Kassenpersonal ausprobieren, wo stattdessen KI-Technologien und Kameras eingesetzt werden. 41 Prozent zeigen Interesse für Augmented Reality wie Smartphone-Filter für Kleidung, Möbel oder Kosmetik.

Click & Collect ist in Deutschland nur knapp mehrheitsfähig

Lediglich 57 Prozent haben bereits Click & Collect in Deutschland genutzt, wobei die meisten (51 Prozent) es wieder nutzen würden. Die Deutschen nutzen es bisher weniger als alle anderen in dieser Studie befragten Länder. Dabei funktioniert das System in Deutschland sehr gut: 90 Prozent der Nutzerinnen und Nutzer gaben an, dass sie auf keine Probleme oder Verzögerungen gestoßen sind. In anderen Ländern wurden häufiger Probleme bei dieser Kaufmethode genannt.
Verbreitung von Click & Collect im Ländervergleich
Verbreitung von Click & Collect im Ländervergleich
(Grafik: Capterra)


Die Umfrage zur Automatisierung im Handel wurde im Februar 2024 online unter 2.112 Befragten aus den USA (n=302), Kanada (n=305), Australien (n=302), Großbritannien (n=301), Frankreich (n=301), Deutschland (n=301) und Spanien (n=300) durchgeführt.

Erwähnte Unternehmen

com.de 

Veranstaltungen zu diesem Themenbereich

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

  • Als Payment Service Provider (PSP) der ersten Stunde bietet Computop seinen Kunden weltweit lokale und innovative Omnichannel-Lösungen für Zahlungsverkehr und Betrugsprävention. Die eigenentwickelte Zahlungsplattform Computop Paygate ermöglicht nahtlos integrierte Bezahlprozesse im E-Commerce, am POS und auf mobilen Geräten. Händler, Dienstleister und Industrieunternehmen können für alle Lände ...

    Computop - the payment people

    Als Payment Service Provider (PSP) der ersten Stunde bietet Computop seinen Kunden weltweit lokale und innovative Omnichannel-Lösungen für Zahlungsverkehr und Betrugsprävention. Die eigenentwickelte Zahlungsplattform Computop Paygate ermöglicht nahtlos integrierte Bezahlprozesse im E-Commerce, am POS und auf mobilen Geräten. Händler, Dienstleister und Industrieunternehmen können für alle Lände ...