Virtuelle Konferenzen und Webinare

Archiv:

 (Bild: OMR)
Bild: OMR

17.05.2022, 10:00 Uhr bis bis 18.05.2022, 15:40 Uhr

Digital Dialog Stage 2022 auf der OMR

Die "Dialog Stage" ist das Konferenzformat der "Dialog Area by DDV & ONEtoONE" auf dem OMR Festival 2022. Die "Digital Dialog Stage" ist die interaktive Live-Erweiterung zum Zuhören und Mitmachen in Echtzeit. Sie können sich jederzeit live auf die OMR in Hamburg schalten - und alle Vorträge und Präsentationen herunterladen:

Das zweitägige Vortragsprogramm liefert Best-Cases aus der aktuellen Dialogmarketingpraxis deutschsprachiger Unternehmen sowie technische und organisatorische Insights rund um Kanal übergreifende Customer Experience, Kundenkommunikation im Omnichannel, Digitale Transformation sowie um Datengestützte Kommunikation, KI und Machine Learning.

Wenn Sie die Vorträge nicht vor Ort auf der Dialog Stage verfolgen können: Melden Sie sich einfach für die Vorträge an, die für Sie spannend sind und verfolgen Sie diese live und diskutieren Sie online mit. Die Moderatorinnen und Moderatoren werden Ihre Fragen und Diskussionsbeiträge live auf die Bühne in Hamburg bringen.

Stellen Sie sich hier Ihr persönliches Online-Kongressprogramm individuell zusammen. Sie werden automatisch informiert, wenn ein Vortrag startet, für den Sie sich interessieren.

  • 10:20
     (Bild: Aritom Enkov)
    Bild: Aritom Enkov
    Aritom Enkov (Nano Interactive GmbH)

    Intercepting Live Intent: Utilising Intent Analytics to Drive Strong Customer Experience

    Fangen Sie die Suchabsicht in Echtzeit ab: Ermöglichen Sie ein großartiges Kundenerlebnis durch Intent-Analytics.

    Aufzeichnung: Intercepting Live Intent: Utilising Intent Analytics to Drive Strong Customer Experience
    Präsentation: Intercepting Live Intent: Utilising Intent Analytics to Drive Strong Customer Experience
  • 10:40
     (Bild: Petra Bissbort)
    Bild: Petra Bissbort
    Petra Bissbort (HanseMerkur)

    Hand in Hand Kunden gewinnen und binden - erfolgreiches Kooperationsmarketing

    Kooperationsmarketing in der Praxis. Wie schafft es die HanseMerkur, gemeinsam mit ihren Partnern, erfolgreich zu sein und dabei immer die Kundinnen und Kunden im Blick zu behalten? Wie wird das komplexe und wenig charmante Thema Versicherung einfach und verkaufsfördernd vermarktet? Welche Tools bietet das Kooperationsmarketing, um eine Win-Win-Win-Situation zu erreichen?

    Mehr zur Person

    Petra BIssbort. Versicherungskauffrau, Dipl.-Betriebswirtin Außenwirtschaft, MBA Marketing und Dialogmarketing, Dialogmarketing-Expertin durch und durch: Beruflich gestartet im Münzhandel, viel dazu gelernt in unterschiedlichen Dialogmarketing-Agenturen, angekommen im Kooperationsmarketing auf Unternehmensseite - bei der HanseMerkur. Hier verantwortet sie mit ihrem Team alle On- und Offline-Maßnahmen in Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern aus den Bereichen Handel, gesetzliche Krankenkassen sowie Sparkassen und Banken.

    Aufzeichnung: Hand in Hand Kunden gewinnen und binden - erfolgreiches Kooperationsmarketing
    Präsentation: Hand in Hand Kunden gewinnen und binden - erfolgreiches Kooperationsmarketing
  • 11:00
     (Bild: Felix Loesner)
    Bild: Felix Loesner
    Felix Loesner (Bayern München)

    So wurde der FC Bayern zur wachstumsstärksten Instagram-Marke in Deutschland

    Im Vortrag geht es darum, was unsere Erfolgsfaktoren auf Social Media und insbesondere Instagram sind, was unser USP ist, wie wir uns von anderen Clubs & Entertainment-Anbietern unterscheiden wollen und wo wir zukünftig noch mehr investieren und einen strategischen Fokus legen werden.

    Mehr zur Person

    Felix Loesner
    Head of Social Media, FC Bayern München

    Studium Sport, Politik und Wirtschaft in Münster, danach bei adidas im Marketing. Seit 2010 tätig beim FC Bayern München im Bereich Neue Medien (Schwerpunkt Social Media und CRM), seit 2014 als Head of Social Media verantwortlich für die globale Social Media-Strategie und Content.

    Aufzeichnung: So wurde der FC Bayern zur wachstumsstärksten Instagram-Marke in Deutschland
    Präsentation: So wurde der FC Bayern zur wachstumsstärksten Instagram-Marke in Deutschland
  • 11:20
     (Bild: Matthias Klumpe)
    Bild: Matthias Klumpe
    Matthias Klumpe (Campaign - part of Bertelsmann Printing Group)
     (Bild: Natalia Friesen)
    Bild: Natalia Friesen
    Natalia Friesen (AZ Direct GmbH - part of Bertelsmann Printing Group)

    Digital Empowerment des Direct Mail Kanals : Umsatz-Uplifts durch Cross-Channel-Marketing im CRM und bei der Neukundengewinnung

    Erfahre, wie Du die Performance Deiner Direct Mail-Kampagnen auf ein neues Level heben kannst! Durch eine aufeinander abgestimmte Kundenkommunikation über digitale Kanäle und den Direct Mail Kanal, lassen sich Multiplying-Effekte heben, die den ROAS deiner nächsten Bestands- oder Neukundenkampagne maßgeblich positiv beeinflussen. Wir zeigen Dir, wie eine solche Cross-Channel-Kampagne umgesetzt werden kann. Anhand eines konkreten Business Cases, wirst Du sehen, wie sich dieser Ansatz auch für Dich rechnet.

    Mehr zu den Personen

    Matthias Klumpe ist Head of Sales Marketing Automation Solutions bei der Bertelsmann Printing Group/Campaign. Er ist Experte für automatisierte und personalisierte Marketing-Print-Kommunikation und mitverantwortlich für die Implementierung und operative Betreuung von Marketing Automations-Lösungen. Das Generieren von Customer Insights und das Finden der richtigen Zielgruppe ist dabei genauso wichtig, wie die Wahl des richtigen Kommunikationskanals - ganz gleich ob online oder offline.

    Natalia Friesen ist Head of New Business bei der AZ Direct, Teil der Bertelsmann Printing Group. Dort berät und betreut Sie seit mehr als 10 Jahren Kunden verschiedenster Branchen zu Customer Insights, Audience Targeting sowie performantem Multi-Channel-Marketing via Direct Mail, E-Mail, Social Media oder Display. Dabei ist sie fest davon überzeugt: Die optimale Orchestrierung digitaler Kanäle, in Einklang gebracht mit Direct Mail-Kampagnen und E-Mail-Aktionen, birgt wohl das größte Erfolgspotenzial für jeden Werbetreibenden!

    Aufzeichnung: Digital Empowerment des Direct Mail Kanals : Umsatz-Uplifts durch Cross-Channel-Marketing im CRM und bei der Neukundengewinnung
    Präsentation: Digital Empowerment des Direct Mail Kanals : Umsatz-Uplifts durch Cross-Channel-Marketing im CRM und bei der Neukundengewinnung
  • 11:40
     (Bild: Martin Geisthardt)
    Bild: Martin Geisthardt
    Martin Geisthardt (FC St. Pauli)

    B2B Kommunikation powered by FC St. Pauli

    Die beständige und offene Kommunikation mit Partnern sowie Business Seat- und Séparée-Inhabern ist für den wirtschaftlichen Erfolg des FC St. Pauli ein entscheidender Faktor. In dem Vortrag erfahren Sie, welche Formate und Inhalte der B2B Kommunikation vom Kiezclub eingesetzt werden, um die Zufriedenheit und damit die Bindung der "Ehrenwerten Gesellschaft" an den Verein stetig zu erhöhen.

    Mehr zur Person

    Martin Geisthardt ist seit Mai 2019 beim FC St. Pauli tätig. Zunächst als Head of Sales Partnerships & Hospitality, nun in seiner neuen Rolle als Bereichsleiter Vermarktung.

    Präsentation: B2B Kommunikation powered by FC St. Pauli
    Aufzeichnung: B2B Kommunikation powered by FC St. Pauli
  • 12:00
     (Bild: Vinzenz Schmidt)
    Bild: Vinzenz Schmidt
    Vinzenz Schmidt (Wirtz Druck GmbH & Co. KG)

    Alles Dialog! Und warum Print-Mailings auf der OMR schon echt crazy sind.

    Printmailing-Kampagnen, Marketing-Automation, MailingLiebe®, Bestcases, Warenproben, crossmedial, Printstrategien, Packages, Samplings, Mass-Customization, personalisiert, Diologmarketing, Print, Mailings, Response, zielgenau, Targeting, ressourcenschonend, E-Commerce, Onlinehandel

    Mehr zur Person

    Als CEO des Familienunternehmens Wirtz Druck referiert Vinzenz Schmidt hinter der Marke MailingLiebe®, als Innovator für kreatives Dialogmarketing. Wirtz Druck entwickelt als meistausgezeichneter Directmaildrucker Deutschlands crossmediale Printstrategien für KMUs bis hin zu DAX Unternehmen. Seine Expertise, Erfahrung und Begeisterungsfähigkeit schätzen Marketeer bundesweit. Als Experte für zielgenaue Marketing-Automation ist er gefragter Referent für die Insights intelligenter Kundenansprachen. #made4response

    Präsentation: Alles Dialog! Und warum Print-Mailings auf der OMR schon echt crazy sind.
    Aufzeichnung: Alles Dialog! Und warum Print-Mailings auf der OMR schon echt crazy sind.
  • 12:20
     (Bild: gkk DialogGroup GmbH)
    Bild: gkk DialogGroup GmbH
    Björn Janich (gkk DialogGroup GmbH)

    Von High Quality Engagement bis Shitstorm-Prävention: Community Management Data Analytics rocks

    Ein professionell etabliertes Community Management auf Facebook, Instagram und Co. kann durch exzellenten Support und Beratung andere (insbesondere one-to-one) Service Kanäle deutlich entlasten und zusätzlich die Markenbindung stärken - ein Win-Win für die digitale Customer Experience und den Conversational Commerce. Immer mehr Brands erkennen und nutzen dies Vorteile für sich. Dabei wird jedoch das Community-Management als First Party Data Quelle oftmals noch unterschätzt. Mit Hilfe geeigneter Social Media Tools lassen sich wertvolle Daten anreichern und auswerten. So können nicht nur hilfreiche Insights für die kontinuierliche Optimierung des Social Contents abgeleitet werden - themenbasierte Sentimentanalysen geben in Kombination mit einem Social Listening Aufschluss zum Meinungsbild der eigenen Marke und Produkten im Social Web und sind zudem das beste Shitstorm-Frühwarnsystem. Der Vortrag zeigt diese und weitere Vorteile von Community Management Data Analytics auf und gibt zudem einen Überblick, welche Voraussetzungen es dafür zu erfüllen gilt.

    Mehr zur Person

    Björn Janich ist seit 2014 bei gkk dialog im Bereich Social Media tätig und betreute 4 Jahre lang den Kunden Samsung als Team- und Projektleiter. Seit 2 Jahren verantwortet er als Digital Account Director den Geschäftsbereich Social Media / Content Management mit dem Leistungsspektrum Social Media-Strategie, Content Creation und Redaktionsplanung, Social Advertising sowie Community und Reputation Management. Zu den aktuellen Kunden gehören führende Player aus den Branchen FMCG, Consumer Electronics, Automobile und Finanzdienstleistungen sowie Bundesbehörden. Spezialisiert hat sich Björn Janich auf den Aufbau und die Betreuung von Social Media-Projekten mit dem Schwerpunkt Digital Customer Experience und dialogorientiertem Community Management. Vor seinem Studium der Medienkommunikation war er unter anderem als Specialist im Customer Service von Amazon tätig.

    Aufzeichnung: Von High Quality Engagement bis Shitstorm-Prävention: Community Management Data Analytics rocks
    Präsentation: Von High Quality Engagement bis Shitstorm-Prävention: Community Management Data Analytics rocks
  • 12:40
     (Bild: Alexander Schäfer)
    Bild: Alexander Schäfer
    Alexander Schäfer (Paragon Customer Communications GmbH)

    Zum Greifen nah: Online-Conversion und Offline-Haptik!

    250 % Return on Advertising Spend (RoAS) ist ein beeindruckender Indikator!

    Paragon zeigt, wie einfach es ist, in Kampagnentools der digitalen Welt eine erfolgreiche und conversionstarke Offline-Kommunikation zu integrieren. So können zum Beispiel E-Mail-Strecken mit kreativen und haptisch erlebbaren Direct Mails angereichert werden. Conversion entsteht somit aus bewussten Medienbrüchen. Und warum das sinnvoll ist, zeigen messbare RoAS-Werte von 250 %. Wer will das nicht?

    Mehr zur Person

    Seit 30 Jahren begleitet Alex aktiv in verschiedenen Managementrollen die Kommunikationsindustrie. Nach den Anfängen als Geschäftsführer eines Druckunternehmens hat er maßgeblich die Marktentwicklung großer Dienstleister vorangetrieben. Von "Georg Kohl" (heute RICOH), über den Aufbau der Swiss Post Solutions in Deutschland bis hin zur heutigen Verantwortung als Board Member der Paragon Customer Communications DACH & CEE. Ihn treibt der Anspruch für Kunden erfolgreich "best in class" Kundenkommunikation, ganz gleich, ob transaktional im Dokumentenmanagement oder werblich im Marketing, ob physisch oder digital, umzusetzen.

    Aufzeichnung: Zum Greifen nah: Online-Conversion und Offline-Haptik!
  • 17.05.22

    Kundenkommunikation und -marketing im Omnichannel

    Conversational Commerce, Retail Media, CRM oder personalisierte Kommunikation - Handelsunternehmen wie MissPompadour, Olymp, Apollo Optik, Otto, Hays und Ebrosia zeigen Erfolgsgeschichten.

  • 13:00
     (Bild: MessengerPeople GmbH)
    Bild: MessengerPeople GmbH
    Katharina Kremming (MessengerPeople GmbH)
     (Bild: Erik Reintjes)
    Bild: Erik Reintjes
    Erik Reintjes (MissPompadour GmbH)

    Best Case - Mit Kundenkommunikation über WhatsApp zum erfolgreichen E-Commerce Player: Wie MissPompadour mit Conversational Commerce vom stationären Händler zum erfolgreichen E-Commerce Player wurde.

    Der Erfolgsfaktor von MissPompadour war schon immer der Dialog mit ihren Kund:innen. Als der mittelständische Farbhändler, vor 2 Jahren sein stationäres Fachgeschäft schloss war klar, dass das auch ausschlaggebend für ihren Erfolg im Onlinegeschäft sein wird.
    Sie setzten von Anfang an auf WhatsApp in der Kundenkommunikation. Heute kommt über 30% des Umsatzes über WhatsApp und sie haben eine Konversion-Rate von bis zu 90%.
    Erfahre von Erik Reintjes, Co-Founder und Geschäftsführer von MissPompadour und Katharina Kremming, Head of Communications von MessengerPeople by Sinch, wie sie über WhatsApp erfolgreich Conversational Commerce betreiben und was ihr Learnings & Tipps sind.

    Mehr zu den Personen

    Katharina Kremming ist beim Software-Spezialisten MessengerPeople die Kommunikationsexpertin und überzeugt Unternehmen aus den verschiedensten Branchen täglich mit innovativen Messenger Service Cases. Aus der klassischen PR kommend - langjährige Beraterin für PR und Krisenkommunikation - schlägt ihr Herz seit drei Jahren für Kundenkommunikation via WhatsApp und Co..

    Erik Reintjes ist einer der Gründer und Geschäftsführer des 2019 gegründeten Start Up Unternehmens MissPompadour.Er ist verantwortlich für die Bereiche Marketing und Vertrieb, ist aber auch maßgeblich an der Produktentwicklung beteiligt.

    MissPompadour ist ein Mittelständisches E-Commerce -Unternehmen, das mit Interieurfarben und Streichzubehör handelt.Umsatzschwerpunkt ist die eigene Produktlinie.

    Nach einer Ausbildung im Sporteinzelhandel studiert Erik Reintjes an der AMD in München Mode und Designmanagement. Anschließend baute er für eine bedeutende Textilfirma das B2B -Geschäft auf.

    2019 gründete er zusammen mit zwei Mitstreitern das Online-Handelsunternehmen MissPompadour. Seitdem verantwortet er als einer von drei Geschäftsführern alles, was mit der Außenwirkung des Unternehmens zu tun hat.

    Präsentation: Best Case - Mit Kundenkommunikation über WhatsApp zum erfolgreichen E-Commerce Player: Wie MissPompadour mit Conversational Commerce vom stationären Händler zum erfolgreichen E-Commerce Player wurde.
    Aufzeichnung: Best Case - Mit Kundenkommunikation über WhatsApp zum erfolgreichen E-Commerce Player: Wie MissPompadour mit Conversational Commerce vom stationären Händler zum erfolgreichen E-Commerce Player wurde.
  • 13:20
     (Bild: Joeri Groenewoud)
    Bild: Joeri Groenewoud
    Joeri Groenewoud (Asendia)

    Recalibrating

    Präsentation: Recalibrating
    Aufzeichnung: Recalibrating
  • 13:40
     (Bild: Tina Anschütz)
    Bild: Tina Anschütz
    Tina Anschütz (OLYMP Bezner KG)
     (Bild: Christian Klugert)
    Bild: Christian Klugert
    Christian Klugert (Experience One)

    Der neue Raum für die Fashion Order - vom Verkaufsgespräch zur digitalen Sales-Experience

    Wie gelingt es, den Fashion Showroom, der von Inspiration, Haptik und Begegnung lebt, ins Digitale zu transformieren und in ein eindrückliches, intuitives und nachhaltiges Einkaufserlebnis zu verwandeln? Der OLYMP Digital Showroom denkt das Ordering für den Groß- und Facheinzelhandel völlig neu.
    Eine Sales-Plattform, 150 3D-Artikel, drei Standorte: Der digitale Zwilling bildet Einkauf und Bestellung vollständig ab, formt die Basis für digitale Musterstücke und rückt den Dialog zwischen Einkäufer und Verkäufer in den Fokus. So entsteht ein neuer Verkaufsraum, der Effektivität, datenbasierte Insights und persönliche Beratung miteinander verbinden - ganz gleich, ob im Showroom, remote oder mobil.

    Mehr zu den Personen

    Tina Anschütz ist seit 2018 Teil des Teams IT Digitalisierung der OLYMP Bezner KG in Bietigheim-Bissingen und zeichnet für sämtliche Themenfelder aus den Bereichen Innovationen und digitale Transformation verantwortlich. Mit ihrer Expertise treibt sie wegweisende Projekte wie den OLYMP Digital Showroom oder die digitale Produktentwicklung der Fashion Brand voran. Vom klassischen Marketing ausgehend, startete Tina Anschütz ihre Karriere bei MediaCom in Düsseldorf sowie als Senior Marketing Manager bei der Hubert Burda Media, bevor Sie sich bei der United Digital Group und später als Digital Manager bei Unilever auf die Umsetzung von Digitalisierungsprojekten spezialisierte.

    Christian Klugert ist seit 2019 UX Lead bei Experience One. Gemeinsam mit Kunden wie Mercedes-Benz, Daimler, OLYMP oder Baufritz konzeptioniert er User-zentrierte Plattform-Experiences vom Konfigurator über den Digital Showroom bis hin zu komplexen Informationssystemen.

    Nach vorherigen Stationen als Online-Redakteur und Konzepter hat sich der gelernte Diplom-Informationswirt 2007 der Entwicklung Insight-basierter User Experiences verschrieben und berät Unternehmen und Agenturen bereits seit 15 Jahren als Usability Consultant. Darüber hinaus ist Klugert Co-Founder und Mitentwickler der 2012 entstandenen Plattform Gigmit, einem der größten Marktplätze im Live-Music-Booking-Segment.

    Aufzeichnung: Der neue Raum für die Fashion Order - vom Verkaufsgespräch zur digitalen Sales-Experience
  • 14:00
     (Bild: Meltem Gaye)
    Bild: Meltem Gaye
    Meltem Gaye (gkk DialogGroup GmbH)
     (Bild: Johanna Giogios)
    Bild: Johanna Giogios
    Johanna Giogios (gkk DialogGroup GmbH)

    Social Media Service Rocks!

    So gelingt erfolgreiches Community Management

    Mehr zu den Personen

    Johanna Giogios ist seit 2015 bei gkk dialog im Bereich Social Media tätig. Inzwischen ist sie im Geschäftsbereich Social Media / Content Management tätig - mit dem Leistungsspektrum Content Creation und Redaktionsplanung, Social Advertising sowie Community und Reputation Management.

    Aufzeichnung: Social Media Service Rocks!
    Präsentation: Social Media Service Rocks!
  • 14:20
     (Bild: Sabine Jünger)
    Bild: Sabine Jünger
    Sabine Jünger (OTTO)

    Best of Both Worlds: Retail Media im Full Funnel

    Es ist 2006, der Fernseher läuft und durch die Kinderzimmer schallt die Musik einer (noch) relativ unbekannten 14-Jährigen. Die Rede ist von Miley Cyrus und ihrem Teenie-Pop-Hit "Best of Both Worlds". Moment mal - und der Bogen zum Marketing? Was Miley Cyrus Anfang der 2000er besingt, gilt auch für Retail Media. Die gefeierte Marketing-Disziplin bringt das Beste zweier Welten zusammen: Es geht längst nicht mehr nur um den Abverkauf in Onlineshops, sondern um eine Nutzung über den gesamten Marketing-Funnel hinweg. Wie das funktioniert und wohin die Reise im Marktplatz-Marketing geht, erzählt Sabine Jünger, Direktorin Advertising Services, für OTTO.

    Mehr zur Person

    Sabine Jünger, 1969 in Wolfsburg geboren, ist seit August 2021 Direktorin Advertising Services bei OTTO. Nach ihrem Abschluss in BWL startete Jünger ihre Karriere 1995 bei dem Pay-TV-Anbieter Premiere. Nach Stationen bei AOL, als COO ihres eigenen Video-Ad-Start-ups, beim SPIEGEL und Amazon Advertising, wechselte Sabine Jünger 2020 als Head of RAFT (Retail, Automobile, Finance & Telco) Northern Europe zu Pinterest. Seit August 2021 leitet Sabine Jünger die Advertising Services bei OTTO und verantwortet in dieser Position OTTOs Retail-Media-Business, sowie weitere Marketingservices für Partner. Jünger hat sich als Ziel gesetzt, Kund*innen mittels Retail Media entlang der gesamten Customer Journey zu erreichen. Das Potenzial? Riesig.

    Aufzeichnung: Best of Both Worlds: Retail Media im Full Funnel
    Präsentation: Best of Both Worlds: Retail Media im Full Funnel
  • 14:40
     (Bild: Felix Schwarz)
    Bild: Felix Schwarz
    Felix Schwarz (Hays AG)
     (Bild: Meike Leue)
    Bild: Meike Leue
    Meike Leue (Hays AG)

    Zeig' Dich! - Sichtbarkeit schafft Vertrauen Personal Branding via Social Media

    Sind Sie vertrauenswürdig? Natürlich sind Sie das!
    Aber woran erkennen das Ihre Kunden? Ihre Mitarbeitenden? Oder Bewerberinnen und Bewerber?
    Menschen möchten wissen, mit welchen Menschen sie es zu tun haben. Wer sich heutzutage über Sie informiert, tut das zunächst digital.

    Wir zeigen Ihnen anhand der Social-Media-Geschichte von Hays, wie Sie Ihre individuelle, digitale Präsenz in den sozialen Medien nutzen können, um messbare Geschäftserfolge zu erzielen.

    Mehr zu den Personen

    Felix Schwarz ist Digital Consultant, seit 2019 Treiber der digitalen Transformation von Hays.
    In seiner Rolle als Digital Consultant berät er Unternehmen sowie Unternehmer:innen, die Chancen von Sichtbarkeit via Social Media auszuschöpfen - damit die jeweiligen Anspruchsgruppen noch überzeugender begeistert werden können. Seit 2021 ist er Co-Lead für das offizielle Corporate Influencer Programm von Hays. Das Programm umfasst 30 Corporate Influencer:innen aus Deutschland & Österreich aus diversen Unternehmensbereichen. Das erklärtes Ziel ist, Hays durch die Vielfalt der Mitarbeitenden sichtbar & attraktiv für Bewerber:innen, Kund:innen sowie Kandidat:innen zu machen.

    Meike Leue

    2019 - heute:
    Head of Training as a Service: Beratung unserer Kunden rund um ihre (digitalen) Lern-Strategien.
    Head of Strategic X Work: Förderung der interdisziplinären Zusammenarbeit zur Stärkung unseres Beratungsgeschäftes.

    2008 - 2019:
    Head of Hays Learning Center: Ausbau, Modularisierung und Digitalisierung des internen Learning Centers zum USP in unserer Branche.

    2000 - 2008:
    Vertriebspositionen: Neukundenakquise, Potenzialausschöpfung, Aufbau eines Sales-Teams.

    Aufzeichnung: Zeig' Dich! - Sichtbarkeit schafft Vertrauen Personal Branding via Social Media
    Präsentation: Zeig' Dich! - Sichtbarkeit schafft Vertrauen Personal Branding via Social Media
  • 15:00
     (Bild: SmartCom GmbH)
    Bild: SmartCom GmbH
    Johannes van de Loo (SmartCom GmbH)

    Der ultimative Conversion-Booster: Nutze die perfekte Symbiose aus Programmatic Printing und vollindividualisierten E-Mails

    Programmatic Printing, vollindividualisierte E-Mails, KI-basierte Direct Mails, Kataloge und Paketbeilagen zur Neukundengewinnung und Bestandskundenaktivierung, Conversion Rate Erhöhung

    Mehr zur Person

    Johannes van de Loo befasst sich seit seinem Studium der Druck- & Medientechnologie mit individualisierter Kundenkommunikation. Zwischenzeitlich mehrere Jahre als Innovations-Manager einer Druckereigruppe tätig, leitet er heute das Beratungsunternehmen SmartCom.
    Als Individualisierungs-Experte ist er darauf spezialisiert, automatisierte und selbstlernende Prozesslösungen für die Ausgabe von hoch individualisierten (KI-basierten) Print- & E-Mail-Kampagnen erfolgreich in die OmniChannel-Marketingstrategie seiner Kunden zu integrieren. Dabei behält er stets den Mehrwert für seine Kunden im Blick und bietet Ihnen maßgeschneiderte Lösungen zur Vertriebsoptimierung im Dialogmarketing.

    Aufzeichnung: Der ultimative Conversion-Booster: Nutze die perfekte Symbiose aus Programmatic Printing und vollindividualisierten E-Mails
    Präsentation: Der ultimative Conversion-Booster: Nutze die perfekte Symbiose aus Programmatic Printing und vollindividualisierten E-Mails
  • 15:20
     (Bild: Sonja Bolz)
    Bild: Sonja Bolz
    Sonja Bolz (ebrosia GmbH + Co. KG)

    In das Wein-Herz der Kunden mit personalisierten Geschmacksnetzen

    Wie beschreibt man Wein? Diese Frage stellt sich der Wein-Versandhändler ebrosia aus Delitzsch, der mit Gründung im Jahr 2000 ein echter Pionier im Online-Handel ist. Die Antwort fand ebrosia mit den Geschmacksnetzen. Sie sind eine Eigenentwicklung, die seit 2014 den Kunden den Wein-Geschmack auf einen Blick sichtbar macht. Seitdem ist es eine wahre Erfolgsgeschichte, die zu signifikanten Steigerung der Kunden-Loyalität beigetragen hat. Zudem zeigen sich die Geschmacksnetze sehr vielseitig. Eine Steigerung der Conversion-Rate des Jahreskatalogs wird mit der Berechnung persönlicher Netze erreicht. Für die Zukunft plant ebrosia die Einführung von einem individuellen Netz im Kundenkonto sowie eine Geschmackssuche anhand eines Wunsch-Netzes.

    Mehr zur Person

    Sonja Bolz ist Marketing Manager bei der ebrosia GmbH + Co. KG. Sie ist verantwortlich für das Stammkunden-Marketing und damit für alle Print-Mailings, den Katalog, Newsletter, Anzeigen und den Webshop. 2021 gewann Sie mit Ihrem Team die begehrte Auszeichnung Katalog des Jahres B2C. Bolz ist geprüfte Handelsfachwirtin sowie Assistant Sommelière.

    Präsentation: In das Wein-Herz der Kunden mit personalisierten Geschmacksnetzen
    Aufzeichnung: In das Wein-Herz der Kunden mit personalisierten Geschmacksnetzen
  • 17.05.22

    MAX-Award 2022

     (Bild: DDV e.V.)
    Bild: DDV e.V.
    Die besten Dialogkampagnen des Jahres: Seien Sie mit dabei, wenn die Gewinner-Kampagnen aus insgesamt 10 Kategorien gekürt werden.

  • 16:30
     (Bild: Ann-Sophie Sell)
    Bild: Ann-Sophie Sell
    Ann-Sophie Sell (DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e. V.)
     (Bild: Alexander Mazza)
    Bild: Alexander Mazza
    Alexander Mazza (Moderator)
     (Bild: Dr. Thilo Reichenbach)
    Bild: Dr. Thilo Reichenbach
    Dr. Thilo Reichenbach (Aktion Deutschland Hilft e.V.)
     (Bild: DDV)
    Bild: DDV
    Patrick Tapp (DDV Deutscher Dialogmarketing Verband e. V.)

    Preisverleihung MAX-Award 2022 und MAX Junior Award

    Der MAX-Award ist der Wettbewerb für herausragendes Dialogmarketing in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

    Patrick Tapp, Präsident des DDV und Ann-Sophie Sell, Jury Präsidentin des MAX Awards küren die Gold-, Silber- und Bronze-Gewinner aus insgesamt 10 Kategorien live auf der Dialog Stage auf der OMR 2022.

    Den diesjährigen MAX Junior Award für die beste, reichweitenstärkste Kampagne für eine NGO überreicht Dr. Thilo Reichenbach von Aktion Deutschland Hilft.

    Moderation: Alexander Mazza

    Aufzeichnung: Preisverleihung MAX-Award 2022 und MAX Junior Award
    Präsentation: Preisverleihung MAX-Award 2022 und MAX Junior Award
  • 18.05.22

    Unternehmensstrategie und Digitale Transformation

    Unternehmen müssen sich ändern, um erfolgreich in sich wandelnden digitalen Märkten bestehen zu können. Wie sie diesen Weg erfolgreich bestritten haben, verraten unter anderem Insider von Unternehmen wie Zolar, Congstar, L'Oreal, Lush und der Parfümerie Douglas.

  • 10:00
     (Bild: Dr. Matthias Johannes Bauer)
    Bild: Dr. Matthias Johannes Bauer
    Prof. Dr. Matthias Johannes Bauer (IST-Hochschule für Management)
     (Bild: Dr. Michael Gschwender)
    Bild: Dr. Michael Gschwender
    Dr. Michael Gschwender (Rootcat)

    Spam, Gefahr für Kundendialog - Die dunkle Seite des Kundendialogs: Fake-Kundendialog als Sicherheitsrisiko

    Ransomware-Angriffe sind Erpresser-Angriffe auf Computersysteme. Sie beginnen in vielen Fällen mit Social-Engineering- und Phishing-Angriffen, teilweise generisch und wenig effektiv, häufig aber eben auch sehr erfolgreich, weil glaubwürdig. Unter Social-Engineering versteht man die technische und kommunikative Manipulation und Beeinflussung ahnungsloser Adressaten. So muss als Fake-Kundendialog beispielsweise, ein gefälschter Login nachgebaut oder Malware erfolgreich platziert werden. Dies gelingt, wenn der vermeintliche Kundendialog authentisch wirkt und überzeugt -- zum Schaden der Unternehmen!
    Wir stellen diese Vorgehen exemplarisch an echten Phishing-Mails aus dem Banken-Kunden-Dialog vor.

    Mehr zu den Personen

    Prof. Dr. Matthias Johannes Bauer ist Professor für Kommunikationsmanagement an der IST-Hochschule für Management in Düsseldorf. Er ist Autor mehrerer Fachbücher, unter anderem "Psychologie der Digitalen Kommunikation".

    Dr. Michael Gschwender ist als freiberuflicher Hacker und Cyber Security Specialist und Experte für Phishing-Abwehr, Ransomware-Readiness und IT-Sicherheitskonzepte. Seine Klienten kommen aus sämtlichen Wirtschafts- und Gesellschaftsbereichen, darunter auch Start-Ups, Nichtregierungsorganisationen (NGOs) und Einrichtungen der öffentlichen Verwaltung, die er bei Pen-Tests, IT-Security Audits und Weiterbildungen zur IT-Sicherheit betreut. Seit 2022 ist er als Lehrbeauftragter im Bereich Kommunikationspsychologie an der IST-Hochschule für Management tätig.
    Neben seiner Dozenten- und Beratertätigkeit schreibt Dr. Michael Gschwender regelmäßig Artikel über aktuelle Entwicklungen der Hackerszene.

    Präsentation: Spam, Gefahr für Kundendialog - Die dunkle Seite des Kundendialogs: Fake-Kundendialog als Sicherheitsrisiko
    Aufzeichnung: Spam, Gefahr für Kundendialog - Die dunkle Seite des Kundendialogs: Fake-Kundendialog als Sicherheitsrisiko
  • 10:20
     (Bild: Isabell Rogat)
    Bild: Isabell Rogat
    Isabell Rogat (thjnk AG)
     (Bild: Uta Quintero Castillo)
    Bild: Uta Quintero Castillo
    Uta Quintero Castillo (Otto (GmbH & Co KG))

    "Ageism: Zwischen Bumble & Schmeichelmode. Ein strategischer Appell von Baby Boomer & Gen Z"

    T.B.A.

    Mehr zu den Personen

    Isabelle Rogat (24)

    Strategist & Trend Scout / DEI Specialist bei thjnk

    Außerdem Podcast Host mit Uta bei ALTE SAU, Co-Lead bei Nushu und GWA Youngboard Member

    Vorher Junior Strategy Consultant bei Scholz & Friends und Studium bei OTTO.

    Uta Quintero (54)
    Strategische Einkäuferin bei OTTO

    Außerdem Podcast Host mit Isi bei ALTE SAU & Gestalterin aka professionelle Störerin des Status Quos in der Fe*Male Community von OTTO.

    Präsentation: "Ageism: Zwischen Bumble & Schmeichelmode. Ein strategischer Appell von Baby Boomer & Gen Z"
  • 10:40
     (Bild: Dr. Sarah Müller)
    Bild: Dr. Sarah Müller
    Dr. Sarah Müller (Zolar GmbH)

    Purpose zwischen Profit und Kundenrealität

    Purpose im Konsumverhalten ist der neue moralische Kompass vieler Verbraucher*innen. Purpose-Definition und -Kommunikation ist für Unternehmen in Zeiten des Klimawandels und wachsendem Wunsch nach gutem Konsum wichtiger denn je. Dr. Sarah Müller, CCO bei Zolar, ist Expertin für nachhaltige Marketingstrategien. In ihrem Vortrag zeigt sie auf, wie Unternehmen es schaffen ihre Kunden mit ganz unterschiedlichem Verlangen nach Impact auf dem Weg zu einem grüneren Konsum abzuholen und mitzunehmen. Dr. Müller bespricht wichtige Grundpfeiler der Nachhaltigkeitskommunikation und erklärt, wie Purpose seine volle Kraft durch Marketing und Kommunikation entfaltet.

    Mehr zur Person

    Dr. Sarah Müller ist Expertin für exponentielle Wachstumsphasen. Bei Zolar verantwortet sie als CCO die Skalierung des Marketing und Sales. Dr. Sarah Müller promovierte in Betriebswirtschaft im Bereich Marktforschung mit Schwerpunkt in nachhaltigem Konsumentenverhalten an der Universität Hamburg. Als Geschäftsführerin von kununu konnte sie die Marktführerschaft im DACH-Raum ausbauen und das Unternehmen auf vier internationale Standorte erweitern. Zuvor verantwortete sie als Projektmanagerin Strategie- und M&A-Projekte in der Unternehmensentwicklung bei Hubert Burda Media. Seit September 2021 ist sie Mitglied im Advisory Board von Accenture Strategy & Consulting.

    Aufzeichnung: Purpose zwischen Profit und Kundenrealität
    Präsentation: Purpose zwischen Profit und Kundenrealität
  • 11:00
     (Bild: Dr. Lasse Meißner)
    Bild: Dr. Lasse Meißner
    Dr. Lasse Meißner (BUTLERS GmbH & Co KG)

    Von Time-to-Market zu Time-to-Dialog: Wie wir die Innovation im Kundendialog beschleunigen um 10-mal erfolgreicher zu sein

    T.B.A.

    Mehr zur Person

    Dr. Lasse Meißner bewegt sich zwischen den Sphären von Wirtschaft, Entrepreneurship & Wissenschaft. Als Geschäftsleiter BUTLERS-Digital ist er für alle digitalen Services wie z.B. digitales Marketing, internationale eCommerce und Marktplatzaktivitäten und das digitale Category Management verantwortlich. Vorher Gründer eines IT-Startup im Bereich des Machine Learning und selbstständiger Berater und Projektleiter in den Bereichen Digitalisierung, Corporate Development, Marketing und Nachhaltigkeit tätig. Er ist ehem. Stipendiat des EXIST Gründerfonds, ERASMUS Programms und der Friedrich-Ebert-Stiftung und Mitglied im Managerkreis und Young-Leaders-Club der FES.

    Aufzeichnung: Von Time-to-Market zu Time-to-Dialog: Wie wir die Innovation im Kundendialog beschleunigen um 10-mal erfolgreicher zu sein
    Präsentation: Von Time-to-Market zu Time-to-Dialog: Wie wir die Innovation im Kundendialog beschleunigen um 10-mal erfolgreicher zu sein
  • 11:20
     (Bild: Maike Schmidt)
    Bild: Maike Schmidt
    Maike Schmidt (congstar GmbH)
     (Bild: Claus-Dominique Otto)
    Bild: Claus-Dominique Otto
    Claus-Dominique Otto (congstar GmbH)

    Digitale Transformation im Marketing - Herausforderungen und Chancen einer Mobilfunkmarke

    Bei congstar wird die digitale Transformation auch und besonders im Marketing vorangetrieben.

    Claus-Dominique Otto und Maike Schmidt, Tandem-Leiter Brand & Content bei congstar, erklären anhand von Best Cases und Beispielen, wie congstar die digitale Transformation erfolgreich gestaltet und umsetzt - und eigene Impulse setzt.

    Mehr zu den Personen

    Maike Schmidt ist seit 2015 bei congstar und seit Oktober 2021 kreativer Kopf des Brand&Content Führungs-Tandems. Sie ist neben der strategischen und operativen Markenführung u.a. für den Social Media Auftritt von congstar, TTL Kampagnen und für das Thema Content Marketing verantwortlich. Ihre Wurzeln liegen in der klassischen Kommunikation - mittlerweile sind aber auch die Online-Kanäle und insbesondere Social Media zu ihrem Steckenpferd geworden.

    Claus-Dominique Otto, Jahrgang 1974, studierte Germanistik und Politikwissenschaften an den Universitäten Saarbrücken und Berlin. Seine berufliche Karriere startete er 2003 bei der größten deutschen Mediaagentur Mediacom in Düsseldorf. Hier betreute er u.a. die Marken P&G, Deutsche Telekom, Lindt und dm - sowohl in der klassischen als auch in der digitalen Mediaplanung. Bevor er 2011 auf Unternehmensseite zu congstar wechselte, führte er agenturseitig als Grouphead das Mediaplanungsteam für die Deutsche Telekom. Bei congstar war er zunächst für die Mediaplanung und die Marktforschung sowie die Budgetführung im Marketing verantwortlich. Ab 2019 führte er fachlich das Team Media & Brand. Seit 2021 leitet er gemeinsam mit Maike Schmidt das Team Brand & Content - ganzheitlich mit Schwerpunkt in der strategischen Planung für die Marken- und Produktkommunikation.

  • 11:40
     (Bild: Simona Kump)
    Bild: Simona Kump
    Simona Kump (LOreal Deutschland)

    one(!)voice - one(!)team - one(!)tech

    Herausforderungen eines Omnichannel-ConsumerCareServices:

    L Oreal hat die 1:1 Kundenkommunikation auf allen Kanälen in einem Team zusammengefasst, Prozesse vereinheitlicht und den Konsumenten in den Mittelpunkt allen Tuns gestellt.

    Die Absicht: höchste Qualität auf allen Kanälen und bei allen Anfragen.

    Die Herausforderung: Komplexität

    Die Lösung: Mindset & Technik

    Mehr zur Person

    Simona Kump

    1972 Born in Aachen
    1999 Master of Arts in Psychology, Sociology and Education, University of Bonn, Germany
    2000 HR Manager, econia.com AG, Cologne
    2002 HR Referent Consumer Products, L Oreal Deutschland
    2005 Consumer Care Manager Consumer Products, L Oreal Deutschland & Austria
    2016 Head of ConsumerCare Multi Division, L Oreal Deutschland & Austria

    #communication
    #curiosity
    #positivity
    #ideation
    #pragmatism
    #people

    Präsentation: one(!)voice - one(!)team - one(!)tech
  • 12:00
     (Bild: Tanja Hofmann)
    Bild: Tanja Hofmann
    Tanja Hofmann (Lush)

    Wer A sagt, muss auch B sagen? Warum der Rückzug von Facebook & Co. für Lush ein logischer Schritt war.

    Als Lush im November 2021 verkündete, sich global so lange von Facebook, Instagram, TikTok und Snapchat zurückzuziehen, bis die Plattformen ein sicheres Umfeld für die Nutzer*innen schaffen, war die Überraschung bei vielen groß.
    Um zu verstehen, wieso dieser für Außenstehende eher unerwartete Schritt, für Lush ein ganz logischer Schritt war - ganz nach der Devise: Wer A sagt, muss auch B sagen - werfen wir einen Blick auf die Unternehmensgeschichte und beleuchten, welche Rolle Werte, Verantwortung und Wohlbefinden bei dieser maßgeblichen Entscheidung für Lush spielen.

    Mehr zur Person

    Tanja Hofmann ist seit 16 Jahren Teil des Lush Teams und hat nach ihrem Start als (nebenberufliche) Sales Assistent im Düsseldorfer Lush Shop ihre vielseitige Karriere damit begonnen, die Einführung des Charity Pot Konzept 2010 auf dem deutschen Markt zu betreuen. In den folgenden Jahren setzt sie unter anderem als Brand Managerin nationale und europaweiten Kampagnen um. 2014 folgt ein Wechsel ins European-Team, wo sie als Internal Communications Coordinator anfing und später als European Brand & Digital Principal die zehn europäischen Märkte in den Bereichen interne Kommunikation, eCommerce und Branding unterstützt. Seit 2021 ist Tanja Hofmann als Strategy Lead zurück im Deutschen Team.

    Aufzeichnung: Wer A sagt, muss auch B sagen? Warum der Rückzug von Facebook & Co. für Lush ein logischer Schritt war.
    Präsentation: Wer A sagt, muss auch B sagen? Warum der Rückzug von Facebook & Co. für Lush ein logischer Schritt war.
  • 12:20
     (Bild: Veronika Soentgerath)
    Bild: Veronika Soentgerath
    Veronika Söntgerath (msg Systems AG)

    Was Softwareentwickler von Künstlern lernen können

    Softwareentwickler müssen viele Herausforderungen unter Einsatz ihrer Vorstellungskraft, handwerklichen Geschicklichkeit und Kreativität meistern. In verschiedenen Disziplinen der Kunst und bei Kunstschaffenden können sie Leitbilder, Ideen, Techniken und Vorgehensweisen finden, die ihnen bei der täglichen Arbeit Inspiration verschaffen.

    Im Vortrag werden Beispiele aufgezeigt, von welchen Künstlen die Entwickler sich bestimmte herausragende Eigenschaft oder Fähigkeit abschauen können. Dabei spielen nicht nur Maler und Komponisten eine wichtige Rolle, sondern u.a. auch Performance Artists.

    Technologen für UI/UX sowie AR/VR nutzen "Kunstgriffe" intuitiv und bewusst in der Erstellung digitaler und hybrider Lösungen.

    Mehr zur Person

    Veronika Söntgerath ist Technologie- und Innovationsexpertin im
    Geschäftsbereich Travel, Logistics and Network Indistries der msg systems.
    Sie bringt eine holistische und strategische Perspektive basierend auf einer
    interdisziplinären und internationalen Karriere mit, wobei Kunst und Musik
    in ihrem Leben immer eine inspirierende Rolle spielen. Als Entrepreneurin
    und Beraterin zuvor im Telekom-Konzern tätig, entwickelte sie beispielsweise
    preisgekrönte IoT- und Connected Car-Lösungen für die Automobilindustrie,
    aber auch den Technologien für Logistik einordnenden DHL Logistik Trend
    Radar. In Spanien war Veronika als Head of New Business bei Correos
    (spanische Post) aktiv, wo sie ein neues Produktcluster Data Products
    aufbaute und eine Tiefenstudie Dialogmarketing 360° B2C und B2B
    veröffentlichte. Auch ein Jahrzehnt in einem amerikanischen Konzern der
    Medienbranche/Online Handel als Head of Logistics und Operations ist ein
    wichtiger Baustein in ihrem Werdegang. Mit der Expertise in Technologie- und
    Strategie-Consulting während ihrer Projekte bei Arthur D. Little in Madrid
    und Lissabon nahm alles seinen Anfang.

    Aufzeichnung: Was Softwareentwickler von Künstlern lernen können
    Präsentation: Was Softwareentwickler von Künstlern lernen können
  • 12:40
     (Bild: Thorn Thaler)
    Bild: Thorn Thaler
    Thorn Thaler (CRIF GmbH)

    Automatisiert, datengetrieben & digital - Ist Ihr B2B-Vertrieb bereit für das nächste Level?

    T.B.A.

    Mehr zur Person

    Thorn Thaler durchlief nach seinem Studium der Technischen Mathematik in
    Graz und Helsinki unterschiedliche Stationen in der Finanzbranche und der
    Forschung in Österreich, der Schweiz und Deutschland, ehe er 2020 als Senior
    Data Scientist zu CRIF stieß. Im Laufe seiner Karriere beschäftigte er sich
    mit der Entwicklung diverser Machine Learning Algorithmen zur
    datengetriebenen Entscheidungsfindung. In seiner jetzigen Rolle zeichnet er
    u.a. für Projekte in der Scoreentwicklung und Business Intelligence
    verantwortlich.

    Präsentation: Automatisiert, datengetrieben & digital - Ist Ihr B2B-Vertrieb bereit für das nächste Level?
    Aufzeichnung: Automatisiert, datengetrieben & digital - Ist Ihr B2B-Vertrieb bereit für das nächste Level?
  • 18.05.22

    Datengestützte Kommunikation, KI und Machine Learning

    Daten sammeln, analysieren und Maschinen gestützt auswerten für eine bessere Kundenkommunikation - darüber berichten unter anderem Allianz, Uvex Safety, Stage Entertainment und Otto direkt aus der Praxis.

  • 13:00
     (Bild: Jonas Rashedi)
    Bild: Jonas Rashedi
    Jonas Rashedi (Parfümerie Douglas GmbH)

    Douglas - Aufbau einer erfolgreichen modernen Datenanalyseplattform

    T.B.A.

    Aufzeichnung: Douglas - Aufbau einer erfolgreichen modernen Datenanalyseplattform
    Präsentation: Douglas - Aufbau einer erfolgreichen modernen Datenanalyseplattform
  • 13:20
     (Bild: Tim Bongardt)
    Bild: Tim Bongardt
    Tim Bongart (ABIS GmbH)
     (Bild: Andreas Fester)
    Bild: Andreas Fester
    Andreas Fester (Deutsche Post Adress GmbH & Co. KG)
     (Bild: Sebastian Fischer)
    Bild: Sebastian Fischer
    Sebastian Fischer (DYMATRIX CONSULTING GROUP GmbH)

    Wie schlechte Kundendaten die Performance Eurer Cross-Channel-Kampagnen mindern - und was Ihr dagegen tun könnt

    T.B.A.

    Präsentation: Wie schlechte Kundendaten die Performance Eurer Cross-Channel-Kampagnen mindern - und was Ihr dagegen tun könnt
    Aufzeichnung: Wie schlechte Kundendaten die Performance Eurer Cross-Channel-Kampagnen mindern - und was Ihr dagegen tun könnt
  • 13:40
     (Bild: Michael Töpler)
    Bild: Michael Töpler
    Michael Töpler (Allianz Deutschland AG)

    WOW - Welcome! Big Data meets Customer Experience

    Neukunden mit einem "WOW "zu überraschen, ist in der heutigen Zeit gar nicht so einfach geworden. Die Produkte in der Versicherungswelt sind hoch individualisierbare Versicherungspakete, die unendlich viele Optionen bieten. Aufgrund der Menge an Informationen gehen häufig wichtige Informationen unter. Gerade in diesem wichtigen Moment der Kunden-Journey wird eine große Chance, die Kunden zu überraschen, verpasst.

    Das hat die Allianz geändert.

    Die Allianz Mailing-Kampagnen inkl. der neuen personalisierten Videos zeigen nach Vertragsabschluss auf unterhaltsame und neuartige Weise den neuen Kund*innen relevante und nützliche Informationen zu IHRER Versicherung. Dadurch erhöht diese Kampagne die Kundenbindung und Zufriedenheit.

    Mehr zur Person

    Michael Töpler, Jahrgang 1966, verbrachte die erste Hälfte seines Berufslebens in der Elektro-Verfahrenstechnik/Anlagenbau in der Old-Economy.

    Seit 2003 ist der berufliche Schwerpunkt im Bereich B2C mit dem Fokus auf dem Thema Kundenzufrieden & Marketing.

    Bis 2009 war Michael in der erweiterten Geschäftsleitung der Telefonica Deutschland und dort zuletzt verantwortlich für das Thema Customer Experience.
    Von 2009 bis 2012 baute er als Inhaber eine eigene Agentur für digitale Customer Experience auf, die 2012 Teil der United Digital Group wurde.
    Bis 2018 war Michael Teil der Geschäftsführung der UDG und u.a. verantwortlich für den Vertrieb & Kundenberatung sowie den Aufbau der UDG Consulting.
    Seit 2019 ist Michael bei der Allianz Sach Versicherungs AG und verantwortet dort aktuell die Themen Kundenzufriedenheit & Marketing sowie digitale Innovationen

  • 14:00
     (Bild: Renata Fischer-Slisuric)
    Bild: Renata Fischer-Slisuric
    Renata Fischer-Slisuric (UVEX SAFETY GROUP)

    An Experience for the buyer - E-Mail-Marketing im B2B

    Wie erreicht uvex safety viele und sehr diverse B2B-Zielgruppen mit einer individuellen, aber global einheitlichen Kommunikation? Und das, während Prozessoptimierungen und Bereitstellung vieler Einkaufsmöglichkeiten über interne Kanäle und externe Retailer garantiert werden sollen? Die Lösung liegt in der Verzahnung von Kanälen, effizienten Prozessen und einem sauberen Datenbestand. Auf dieser Grundlage entstehen emotionale und individualisierte E-Mails, die Kunden begeistern und binden. So bringt uvex safety Erlebnisse in B2B-Postfächer - jeden Customer Lifecycle lang.

    Mehr zur Person

    Erfahrene Marketing Kommunikation Managerin mit Erfahrungen sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich: Nach spannenden Stationen bei Werbe- und Digital-Agenturen als Team Lead Digitale Marketing Kommunikation bei Coca-Cola angeheuert und verantwortlich für den strategischen Aufbau der digitalen Kanäle.
    Seit 2012 bei der uvex safety group in der Rolle als Head of Digital Marketing für die Kommunikation rund um die B2B Zielgruppen zuständig

    Präsentation: An Experience for the buyer - E-Mail-Marketing im B2B
    Aufzeichnung: An Experience for the buyer - E-Mail-Marketing im B2B
  • 14:20
     (Bild: Kirsten Gabriel)
    Bild: Kirsten Gabriel
    Kirsten Gabriel (Jahns and Friends, Agentur für Dialogmarketing und Werbung AG)

    Goodbye Customer Journey. Hello Friendship Marketing.

    Wie spricht man mit Kunden? Und wie spricht man mit Freunden? Klar, anders. Aber muss das wirklich so sein? Müssen wir nicht auch den Kunden, wie den Freund, aus einem emotionalen Blickwinkel betrachten? Und nicht nur vor dem Hintergrund, was technisch möglich ist?

    Präsentation: Goodbye Customer Journey. Hello Friendship Marketing.
    Aufzeichnung: Goodbye Customer Journey. Hello Friendship Marketing.
  • 14:40
     (Bild: Birgit Heyer)
    Bild: Birgit Heyer
    Birgit Heyer (Stage-Entertainment)
     (Bild: Lasse Matthiesen)
    Bild: Lasse Matthiesen
    Lasse Matthiesen (Saint Elmo's)

    Musical und Corona: Distanz in einer Branche, die von Nähe lebt - Mit CRM und einem starken Partner durch die Krise.

    T.B.A.

    Mehr zu den Personen

    Birgit Heyer arbeitet seit fast 20 Jahren für STAGE
    Entertainment.

    CRM - Enthusiastin und Profi.

    Lasse Matthiesen ist Geschäftsführer und Partner der Multichannel Agentur
    Saint Elmo s Hamburg.

    Als ausgebildeter Werbekaufmann mit anschließendem Diplom in Direktmarketing begann seine Karriere vor über 20 Jahren.

    Eine besondere Expertise besitzt Lasse im Bereich der digitalen Kommunikation, vor allem im Bereich E-Mail Marketing. Darüber hinaus ist er Dozent für Multichannel-Dialog an der Hamburg School of Ideas.

    Aufzeichnung: Musical und Corona: Distanz in einer Branche, die von Nähe lebt - Mit CRM und einem starken Partner durch die Krise.
    Präsentation: Musical und Corona: Distanz in einer Branche, die von Nähe lebt - Mit CRM und einem starken Partner durch die Krise.
  • 15:00
     (Bild: Hanna Schubert)
    Bild: Hanna Schubert
    Hanna Schubert (Sensape)
     (Bild: Lena Gabold)
    Bild: Lena Gabold
    Lena Gabold (Sensape)

    Mit AR und WebAR zu den most shareable moments

    Sensapes Anwendungen basieren alle auf einer Erkennungstechnologie, die ganz individuell anhand von bis zu 12 Parametern auf User reagieren kann - in Echtzeit. Die Künstliche Intelligenz dahinter entwickelt die Leipziger Firma seit sechs Jahren ständig weiter. In Kombination mit AR werden persönliche, auf Social Media teilbare Markenerlebnisse kreiert. Durch das Abtauchen in immersive AR-Welten entsteht eine ganz besondere, emotionale Bindung zur Marke. Ob am Point of Sale, auf Messen und Events, oder auf dem eigenen Smartphone per WebAR - Sensapes interaktive Markenerlebnisse generieren durch den persönlichen Dialog, der auf mehreren Kanälen weitergeführt werden kann, zum Beispiel mehr Umsatz, Abverkauf, oder einfach mehr Reichweite. Im Vortrag soll anhand einer Kunden-Success Story erläutert werden, wie mit AR und WebAR die Customer Journey weitergeführt und so persönlich wie möglich gestaltet wird.

    Mehr zu den Personen

    Hanna verantwortet als Senior Marketing & PR Managerin bei Sensape, eine AR- und KI-Agentur für interaktive Markenerlebnisse, die komplette externe Kommunikation, sodass unsere Kundenprojekte - national wie auch international - noch mehr an Bekanntheitsgrad gewinnen. Darüber hinaus hat sie ein ausgezeichnetes Gespür für virales Marketing und ein gutes Auge für ästhetischen Social Media Content. Das geht sogar soweit, dass unsere Kunden auf ihr bildliches sowie journalistisches Know-how setzen.

    Lena ist als Customer Success Managerin bei Sensape, einer AR- und KI-Agentur für interaktive Markenerlebnisse, die erste Anlaufstelle für namhafte Kunden aus dem Eventbereich, Tourismus, Gastronomie, Retail und Medien im DACH-Raum. Kunden - u. a. wie RTL, Westlotto, Optadata, RCKT. oder Soprema - haben bereits auf ihre Expertise gesetzt und gemeinsam mit Lena ihre Kampagnen mit Hilfe von Augmented Reality und KI interaktiver, persönlicher und zielorientiert gestaltet.

    Aufzeichnung: Mit AR und WebAR zu den most shareable moments
    Präsentation: Mit AR und WebAR zu den most shareable moments
  • 15:20
     (Bild: Marco Doberleit)
    Bild: Marco Doberleit
    Marco Doberleit (OTTO)
     (Bild: Moritz Müller)
    Bild: Moritz Müller
    Moritz Müller (OTTO)

    Der Personalisierungs-Baukasten: Der perfekte Inhalt für jeden Nutzer in jedem Kanal!

    Ein allumfassender Algorithmus, der jeden Kanal, jedes Ziel und jedes Feature gleichermaßen gut bedient, obwohl es sich jeweils um unterschiedliche Use Cases handelt? Das ist einfach nicht möglich!

    Mit Hilfe von Test-and-Learn könnt ihr das perfekte Modell für jeden Use Case innerhalb der Kanäle finden. Wir geben euch einen Einblick in den OTTO-Baukasten für Personalisierung am Beispiel von Newsletter und Push Notification. Wie lassen sie Klickrate, Conversion Rate und Co. am besten beeinflussen?

    Mehr zu den Personen

    Marco Doberleit arbeitet seit September 2013 beim Onlinehändler OTTO. Angefangen hat er hier während des Studiums als Praktikant und Werkstudent im digitalen Pushmarketing. Seit Oktober 2016 arbeitet er als Marketing Manager im Bereich Personalisierung und Individualisierung. Hier hat er die Projekte "Personalisierung von Produktempfehlungen", "Personalisierte Produktlistensortierung" und "Userzentrierte Kampagnensteuerung" betreut.

    Moritz Müller abeitet seit November 2018 im digitalen Pushmarketing des Onlinehändlers OTTO. Als Produktmanager treibt er dort die Automatisierung und Personalisierung der Versände von E-Mails und Push Notifications. Darüber hinaus ist er für die Erschließung innovativer Push-Kanäle zuständig. Bis Ende 2019 war er WhatsApp-Papst und Emoji-Minister.

    Präsentation: Der Personalisierungs-Baukasten: Der perfekte Inhalt für jeden Nutzer in jedem Kanal!
    Aufzeichnung: Der Personalisierungs-Baukasten: Der perfekte Inhalt für jeden Nutzer in jedem Kanal!
Die Webinare sind, soweit nicht anders angegeben, kostenlos. Den Link zur Teilnahme senden wir unmittelbar nach Ihrer Anmeldung per E-Mail. Zusätzlich können Sie nach der Anmeldung auch jederzeit über diese Seite zum jeweiligen Webinar gelangen. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Kontaktdaten den jeweiligen Referenten mitteilen.