Nachrichten aus dem Versandhandel
 (Bild: Pixabay)
Bild: Pixabay

Internationale Konflikte, hohe Energiekosten und Rohstoffknappheit sind die drei größten Risiken für Lieferketten

11.12.2023 - Eine repräsentative Umfrage zeigt, dass die Folgen von Lieferketten-Risiken für deutsche Unternehmen vor allem in Kostensteigerungen und Lieferverzögerungen bestehen.

von Joachim Graf

In den nächsten fünf Jahren erwartet mehr als ein Drittel der 200 befragten Lieferkettenverantwortlichen in Deutschland, dass internationale Konflikte (37 %) und die daraus resultierenden Energiepreise (37 %) die größten Auswirkungen auf ihre Lieferketten haben werden, dicht gefolgt von Rohstoffknappheit (32 %).

In der Energiekrise sehen vor allem der Technologiesektor (46 %), die Automobil- und Luftfahrtindustrie (40 %) und das verarbeitende Gewerbe (38 %) das größte Risiko für ihre Lieferketten. Dabei schätzt in diesen volatilen Zeiten jedes fünfte Unternehmen seine Lieferketten als gefährdet ein (20 %). Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage des globalen Supply-Chain-Management-Anbieters Kinaxis .

Risiken und Unterbrechungen haben erhebliche Auswirkungen auf die Lieferketten mit Folgen für das gesamte Unternehmen: Für fast jedes zweite Unternehmen (49 %) haben erhöhte Kosten und Verzögerungen bei der Auslieferung von Produkten an Kunden (47 %) die größte Auswirkung. Drei von vier Unternehmen sind mehrmals im Jahr oder öfter mit Störungen in ihren Lieferketten konfrontiert, dennoch herrscht immer noch weitestgehend keine Transparenz, was die Auswirkungen angeht. Wenn es zu einer Unterbrechung kommt, kann nur jedes dritte Unternehmen alle betroffenen Prozesse (38%), alle betroffenen Geschäftseinheiten (38%), alle betroffenen Lieferanten (38%) und alle Kostenauswirkungen (37%) identifizieren. Darüber hinaus ist nur jedes Vierte in der Lage, die CO2-Auswirkungen nachzuvollziehen. Angesichts des zunehmenden Drucks in Bezug auf transparente ESG-Ziele und -Berichte ist das eine beachtlich geringe Anzahl an Unternehmen.

Risiken, die die Lieferketten bis 2028 am stärksten beeinflussen
Risiken, die die Lieferketten bis 2028 am stärksten beeinflussen
(Grafik: Kinaxis)

Während 36 Prozent der Unternehmen angeben, alle Abteilungen in Echtzeit überblicken und sofort erkennen zu können, welche von ihnen von unerwarteten Unterbrechungen betroffen sind, haben andere Schwierigkeiten, Informationen rechtzeitig zu beschaffen: 33 Prozent der Befragten gaben an, dass das Sammeln ihrer abgeschotteten Informationen mehrere Stunden und für 28 Prozent mehrere Tage dauert ? wodurch sich die Zeitspanne zwischen den Auswirkungen und der Reaktion weiter verlängert.

Auch zeitnahe Reaktionen gestalten sich noch schwierig: Kommt es zu längeren Lieferzeiten in einer Region aufgrund einer Naturkatastrophe oder eines großen maritimen Engpasses ? wie 2021 im Suezkanal, wären nur 13 Prozent in der Lage, innerhalb weniger Stunden zu reagieren. Dabei ist Zeit bei anhaltenden Risiken ein entscheidender Faktor: Während 41 Prozent der Unternehmen nur eine Reaktion innerhalb von zwei bis drei Tagen anstreben, sagen heute bereits 39 Prozent, dass Echtzeit der Schlüssel bei der Reaktion auf Lieferkettenunterbrechungen ist und ihnen die besten Optionen bietet.

Künstliche Intelligenz wird zum größten Vorteil

Künstliche Intelligenz könnte sich laut der Umfrage zum größten technologischen Vorteil für Unternehmen entwickeln, denn 73 Prozent der Lieferkettenverantwortlichen sind der Meinung, dass KI dazu beitragen wird, Überraschungen durch proaktives Risikomanagement einzudämmen. In Kombination mit einer verschränkten Planung könne KI Vorlaufzeiten auf der Grundlage historischer Muster vorhersagen und Änderungen automatisch aktualisieren. Unsere Daten haben gezeigt, dass Transparenz in Kombination mit KI, Heuristik und Optimierung der Schlüssel ist, um Supply-Chain-Manager für die heutigen schwierigen Zeiten zu rüsten.

Die Umfrage wurde unter 200 Lieferkettenverantwortliche in deutschen Unternehmen mit einem Jahresumsatz von mindestens 200 Millionen Euro durchgeführt.

Erwähnte Unternehmen

kinaxis.com 

Veranstaltungen zu diesem Themenbereich

  •  (Bild: Markus Ring)
    Markus Ring (Genesys)

    Die Revolution der Customer Experience: Wie KI und digitale Kanäle die Zukunft beeinflussen

    Erfahren Sie, wie KI den Kundenservice revolutioniert, von der Automation von Gesprächen mit Einfühlungsvermögen bis zur Unterstützung von Agenten und der Vereinfachung von Verwaltungsaufgaben. Entdecken Sie das Potenzial von KI bei der Schaffung nahtloser Kundenerlebnisse und der Steigerung der Effizienz in allen Bereichen.

    Vortrag im Rahmen der Digital Experience 2024. Zukunft von Customer Journey und Customer Experience. am 26.03.24, 10:30 Uhr

Ausgewählte Agenturen und Dienstleister zu diesem Themenbereich

  • Die LOXXESS AG ist ein spezialisierter Logistikdienstleister mit Schwerpunkt auf komplexe Outsourcing-Projekte in Industrie und Handel. Das mittelständische, familiengeführte Unternehmen entwickelt für seine Kunden maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Kontraktlogistik, Value-Added-Services und Fulfillment. 

Dabei konzentriert sich LOXXESS auf die Geschäftsfelder: 
- Industrial + Chem ...

    LOXXESS AG

    Die LOXXESS AG ist ein spezialisierter Logistikdienstleister mit Schwerpunkt auf komplexe Outsourcing-Projekte in Industrie und Handel. Das mittelständische, familiengeführte Unternehmen entwickelt für seine Kunden maßgeschneiderte Lösungen in den Bereichen Kontraktlogistik, Value-Added-Services und Fulfillment. Dabei konzentriert sich LOXXESS auf die Geschäftsfelder: - Industrial + Chem ...

  • E-Commerce Kunden werden durch innovative Lösungen in den folgenden Bereichen unterstützt: Transport, Zollabwicklung, Fiskalvertretung, Call-Center, Treuhandaktivitäten, Lagerhaltung, Retourenmanagement.

Unser E-Commerce Kompetenzzentrum in Basel ist darauf spezialisiert, für deutsche Online-Händler massgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. 

Über Rhenus
Rhenus ist ein weltweit operieren ...

    Rhenus Logistics AG

    E-Commerce Kunden werden durch innovative Lösungen in den folgenden Bereichen unterstützt: Transport, Zollabwicklung, Fiskalvertretung, Call-Center, Treuhandaktivitäten, Lagerhaltung, Retourenmanagement. Unser E-Commerce Kompetenzzentrum in Basel ist darauf spezialisiert, für deutsche Online-Händler massgeschneiderte Lösungen zu entwickeln. Über Rhenus Rhenus ist ein weltweit operieren ...

  • Von der Bestellungsannahme über den Versand bis hin zur Zahlungsabwicklung: PVS Europe bietet die gesamte Bandbreite an Fulfillment-Dienstleistungen im E-Business. 

PVS Europe liefert maßgeschneiderte und modulare Services aus einer Hand und unterstützt seine Kunden bei Logistik, Kundenservice, Markplatz-Business und Performance-Marketing. Mit hoher Technikaffinität agiert das Unternehmen a ...

    PVS Europe / PVS Fulfillment Service

    Von der Bestellungsannahme über den Versand bis hin zur Zahlungsabwicklung: PVS Europe bietet die gesamte Bandbreite an Fulfillment-Dienstleistungen im E-Business. PVS Europe liefert maßgeschneiderte und modulare Services aus einer Hand und unterstützt seine Kunden bei Logistik, Kundenservice, Markplatz-Business und Performance-Marketing. Mit hoher Technikaffinität agiert das Unternehmen a ...

  • Die Austrian Post International Deutschland GmbH ist ein zuverlässiger Partner für Paket- und Postdienstleistungen. Das Tochterunternehmen der Österreichischen Post AG bietet Versandlösungen für E-Commerce, Werbepost und Geschäftspost in mehr als 200 Länder weltweit an. 

Über das Extraterritorial Office of Exchange (ETOE) der Austrian Post International ist die Einlieferung von Auslandssend ...

    Austrian Post International Deutschland GmbH

    Die Austrian Post International Deutschland GmbH ist ein zuverlässiger Partner für Paket- und Postdienstleistungen. Das Tochterunternehmen der Österreichischen Post AG bietet Versandlösungen für E-Commerce, Werbepost und Geschäftspost in mehr als 200 Länder weltweit an. Über das Extraterritorial Office of Exchange (ETOE) der Austrian Post International ist die Einlieferung von Auslandssend ...