Virtuelle Konferenzen und Webinare
Demnächst:
 (Bild: Gerd Altmann - Pixabay)
Bild: Gerd Altmann - Pixabay

05.07.2022, 09:30 Uhr bis bis 06.07.2022, 14:35 Uhr

Virtuelle Konferenz - B2B/B2C Digital

Die Digitalverantwortlichen im deutschen Mittelstand haben in diesem Jahr das Thema digitale Transformation ganz oben auf die Agenda gesetzt. Ausgewiesenen B2B- und Transformations-Fachleute verraten in unserer virtuellen Kongressmesse, wie man Transformationsprojekte wirklich zu einem Erfolg macht - und wo Stolpersteine liegen.

Alle reden von der Digitalisierung. Aber der Teufel liegt bekanntlich im Detail. In der Virtuellen Kongressmesse kommen deswegen vor allem Praktiker zu Wort. Holen Sie sich von ihnen konkrete Tipps, geldwerte Anregungen und neue Praxisinspirationen für Ihr B2B-Digitalisierungsprojekt.

Verfolgen Sie live einen oder mehrere Vorträge von unseren Experten und erfahrenen Praktikern und holen Sie sich die neuesten Insights und Tricks. Zusätzlich können Sie im virtuellen Kongress-Space sich über Anbieter informieren, direkt mit den Vortragenden individuell kommunizieren und ihnen Ihre persönlichen Fragen stellen.

  • 05.07.22

    Digitalisierung im Mittelstand

    Lösungen für Marketing und Kundenkommunikation stehen im Fokus des ersten Tages der Virtuellen Kongressmesse "B2B/B2C Digital 2022".

  • 09:30
    Bild: Michael Poganiatz
    Joachim Graf (iBusiness.de)

    Plattformökonomie war gestern - warum die Zukunft Biotope sind

    Die Digitalisierung im Mittelstand bewegt sich schneller, als so mancher erwartet oder befürchtet hat: Wo in der Vergangenheit Produktlisten und Web-Visitenkarten zu finden waren, entstehen Onlineshop und Direct-to-Consumer-Plattformen. Doch der Weg ist damit längst nicht zu Ende. Zukunftsforscher Joachim Graf verrät, warum die Zukunft in Biotopen statt bloßen Plattformen liegt und zeigt Handlungsszenarien für das kommende Jahrzehnt.

    Mehr zur Person

    Joachim Graf ist Zukunftsforscher und Herausgeber des Zukunftsforschungs-Thinktank iBusiness sowie der Fachmedien ONEtoONE und Versandhausberater.

  • 10:05
    Bild: Johannes Güldenpfennig
    Johannes Güldenpfennig (contentbird GmbH)

    Content Marketing im Mittelstand - Von Traffic zur Conversion

    Gutes Content Marketing bietet mittelständischen Unternehmen viel Potenzial. Denn während Unternehmen früher auf Kunden zugehen mussten, kommen diese heute zu Ihnen - aber nur, wenn Sie eine Content-Marketing-Strategie haben, bei der digitale Inhalte wirklich auf die (Informations-) Bedürfnisse der Zielgruppe eingehen. Leads generieren Sie durch die smarte, nutzerfreundliche und Conversion-orientierte Einbindung Ihres Angebots in Ihren Content. Johannes Güldenpfennig, Head of Business Development bei contentbird zeigt, wie Sie systematisch Feedback zu Ihrem Content einholen und damit mehr Leads generieren.

    Mehr zur Person

    Johannes Güldenpfennig, Head of Business Development bei contentbird, hat über 5 Jahre Erfahrung im B2B-SaaS Consulting. Johannes hat Tausende von Unternehmen mit den unterschiedlichsten Herausforderungen beraten, wie sie ihr Content Marketing erfolgreich auf ihre Geschäftsziele abstimmen können. Aus unzähligen Gesprächen auf unterschiedlichen Ebenen, vom Content-Ersteller über die Marketingleitung bis zum C-Level, hat er ein tiefes Verständnis für alle Facetten und individuellen Herausforderungen in Content-Prozessen entwickelt. Mit diesem Verständnis hat er zahlreiche maßgeschneiderte Softwarelösungen für erfolgreiches Online-Marketing nationaler und internationaler Kunden erarbeitet, zu denen Generali, Kyocera, Fleurop, Burda Verlag oder Yello Strom gehören.

  • 10:40
    Bild: Michael Kunze
    Michael Kunze (T-Systems MMS)

    Digitale Plattformen im Mittelstand richtig auswählen

    Projektkatastrophen vermeiden bei der Auswahl einer Digitalplattform - Dinge, die Ihnen weder Ihr Plattformanbieter noch ihre Agentur verraten, das erfahren sie, wenn Michael Kunze mit seiner unnachahmlichen humorvollen Art Beispiele aus Kundenprojekten zeigt - und verrät, was man besser vorher gewußt hätte:

    • Einblicke in die Herausforderungen und dessen Lösungen bei der Umsetzung von eBusiness-Plattformen
    • offen, ungeschönt und direkt aus Projektkontext heraus
    • Vorteile des "One World" Ansatzes, also die Verzahnung von Webseite und Onlineshop
    • Worauf Sie bei der Digitalisierung Ihres Unternehmens WIRKLICH achten sollten

    Mehr zur Person

    Michael Kunze ist seit 2014 als Softwarearchitekt bei der T-Systems MMS tätig und bringt zusammen mit seinen vorherigen Tätigkeiten über 10 Jahre Erfahrung im Bereich der IT-Strategie- und Digital Commerce Beratung mit.

  • 11:15
    Bild: Dirk Pieper
    Dirk Pieper (VR Payment GmbH)

    B2B-Rechnungskauf optimal einsetzen

    Rechnungskauf wird bislang vor allem im Endverbrauchermarkt angeboten. Doch auch im B2B-Segment kann man ihn erfolgreich und sicher einsetzen. Der Vortrag zeigt,

    • wie Sie Bonitätsprüfung in Echtzeit durchführen, um B2B-Rechnungskauf sicher anbieten zu können
    • wie Sie mit B2B-Rechnungskauf Ihrer Liquiditätssteuerung optimieren
    • wie Sie ihn in Ihre Digitalprozesse integrieren und Ihre Lager- und Buchhaltungskosten optimieren

    Mehr zur Person

    Mit mehr als 25 Jahren Beratungs- und Vertriebserfahrung zählt Dirk Pieper zu den Kennern der Paymentbranche. 2010 wechselte er zur heutigen VR Payment GmbH, einem der zentralen Paymentspezialisten. Als Partner der genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken verantwortet er als stv. Abteilungsdirektor das Team Trainer/Händlervertrieb für die Bereiche stationärer Handel (POS), E-Commerce und Mobile Payment.

  • 11:45

    Mittagspause

  • 13:30
    Bild: Markus Bückle
    Markus Bückle (econda GmbH)

    Warum Recommendations nicht immer für mehr Umsatz sorgen und wie Du das ändern kannst

    Produktempfehlungen, also Recommendations, werden mittlerweile in fast jedem Onlineshop eingesetzt. Dabei reicht es aber nicht, einfach nur weitere Produkte anzuzeigen. Was macht eine erfolgreiche Empfehlung aus? Erfahre im Vortrag unter anderem:

    • Was erfolgreiche Recommendations ausmacht - der Unterschied zwischen item2item und Personalisierung.
    • Ob die KI immer schlauer ist als der Mensch
    • Warum Abverkauf nicht alles ist und worauf es darüber hinaus noch ankommt
    • Wie viel Zeit Du, in die Pflege der Recommendations investieren solltest

    Mehr zur Person

    Markus Bückle verfügt über langjährige Berufserfahrung im E-Commerce. Sowohl auf Händler- als auch auf Dienstleisterseite konnte er reichlich Erfahrung sammeln. Aktuell ist er bei der econda GmbH, einem datenschutzkonformen Webanalyse- und Personalisierungsdienstleister als Director Customer Success tätig und berät dort namhafte Kunden zum Thema E-Commerce-Optimierung. Davor war er bei dem Heimtierspezialisten Kölle-Zoo als E-Commerce Leiter tätig und baute dort den kompletten E-Commerce Bereich auf. Darüber hinaus ist er Speaker auf diversen Messen und Kongressen.

  • 14:05

    Expertenplenum: Digitalisierung - inzwischen alles paletti?

    Alle Referentinnen und Referenten diskutieren mit den Teilnehmenden über die Herausforderungen der Digitalisierung im Mittelstand: Sind die deutschen Unternehmen inzwischen auf dem richtigen Weg? Oder sind die Blockierer noch zu mächtig?

  • 06.07.22

    Expertenforum "Product Experience Management"

     (Bild: Mariakray / Pixabay)
    Bild: Mariakray / Pixabay
    Customer Experience wird für Unternehmen immer wichtiger. Um individuelle Kundenwünsche besser zu berücksichtigen und diese auf vorhandene Produkte und Services abzubilden, brauchen Unternehmen Product Experience Management. PXM erweitert PIM um den Kunden-Content und erlaubt, personalisierte Angebote und Content in Echtzeit anzubieten. Das Expertenforum demonstriert aktuelle Technologien, zeigt Wege auf und stellt aktuelle Anwendungen vor.

  • 09:00
    Bild: Michael Poganiatz
    Joachim Graf (iBusiness.de)

    Der Stand von Customer Experience und PXM in Deutschland

    Wie weit sind deutsche Unternehmen, Hersteller und Marken mit ihrer Customer Experience? Wie sieht es mit Dem Weg von PIM zu PXM wirklich aus? Seit diesem Jahr identifiziert der CX-Score Überflieger und Nachzügler. Zukunftsforscher Joachim Graf zeigt exklusiv aktuelle Zahlen und Analysen.

    Mehr zur Person

    Joachim Graf ist Zukunftsforscher und Herausgeber des Zukunftsforschungs-Thinktank iBusiness sowie der Fachmedien ONEtoONE und Versandhausberater.

  • 09:30
    Bild: InBetween Deutschland GmbH
    Peter Flory (InBetween Deutschland GmbH)

    Digital Print Publishing: Product Experience auf höchstem Niveau.

    Der Vortrag geht auf verschiedene Aspekte des Digital Print Publishing ein, und beantwortet die Frage, warum das Publizieren von Produkten in Form von Layouts entscheidend zur modernen Produkt Experience beitragen kann.

    Ausgehend von Publikationsbeispielen und konkreten Use-Cases wird auf den Prozess des Digital Print Publishing und mögliche Optionen der automatisierten, kreativen und kollaborativen Produktion von Publikationen eingegangen.

    Mehr zur Person

    Als Senior Sales Consultant überzeugt Peter Flory Neukunden in ganz Europa von InBetween Dynamic Database Publishing. Nach einem fliegenden Start mit eigenen Softwareprojekten schon während seines Studiums in London blickt Peter nun schon auf über 30 Jahre Erfahrung in der IT zurück.
    Nach breitgefächerten Themen wie Software für Finanzdienstleistungen, Business Intelligence oder Digital Asset Management für Medienproduzenten ist Peter nun über 7 Jahren leidenschaftlich im Digital Publishing unterwegs.

  • 10:05
    Bild: myview Systems GmbH
    Thorsten Frank (myview systems GmbH)

    Wie Sie ihre Produktdaten in Produkterlebnis verwandeln

    Product Experience Management basiert ja im Wesentlichen auf den drei Säulen gute Produktdaten, emotionales Bildmaterial und der serviceorientierten Aufbereitung. Wie Sie dabei Produktdaten erfolgreich einsetzen und wie Sie Ihr PIM in ein PXM verwandeln, zeigt der Vortrag.
    Ausgewählte Praxisbeispiele zeigen, wie Sie wirklich positive Produkterlebnisse herstellen und wie sich diese für Endkunden anfühlen - von Online-Anwendungen aus den Bereichen der Produktauswahl, über Angebotskonfiguration bis hin zu Self-Service Portalen.

    Mehr zur Person

    Thorsten Frank studierte Maschinenbau an der TU Karlsruhe und schloss dort 1992 sein Studium mit dem Diplom ab. Im Anschluss war er als Assistent und Teamleiter am Lehrstuhl Rechnerintegrierte Produktion von Prof. Dr.-Ing. Gausemeier im Heinz Nixdorf Institut der Universität Paderborn tätig. Von dort wechselte er 1995 als Mitgründer und Verantwortlicher für die Geschäftsbereiche PDM-, VR- und Internetanwendungen in den Vorstand der UNITY AG. 1999 übernahm er zusätzlich die Geschäftsführung des neu gegründeten Tochterunternehmens myview technologies GmbH, in der die PIM- und Internetaktivitäten der UNITY AG gebündelt wurden. Seit 2004 führt er gemeinsam mit Dr.-Ing. Christoph Brandt diese Geschäftsaktivitäten als geschäftsführender Gesellschafter in der myview systems GmbH fort. Thorsten Frank ist der Überzeugung, dass die intelligente Organisation von Produktdaten und die größtmögliche Automatisierung aller zugehörigen Prozesse Unternehmen erfolgreicher und robuster für Veränderungen in der Zukunft macht.

  • 10:40
    Bild: Pixelboxx GmbH
    Clemens Molinari (Pixelboxx GmbH)

    Die Macht des Bildes - ohne DAM kein PXM

    Clemens Molinari von der Pixelboxx GmbH zeigt Parallelen auf: die komplexe Welt der Produktdaten findet ihre Entsprechung in nicht minder komplexen Assets zu den Produkten.

    Anhand praktischer Beispiele erfahren Sie, wie Sie Produktivitätsvorteile für Ihr Unternehmen dadurch heben, indem Sie diese beiden Welten durch Integration in Einklang bringen. Dies ist nach heutigem Stand der eigentliche Kernnutzen eines DAM-Systems im Unternehmen - statt getrennter Datensilos eine gemeinsame Wahrheit über alle Abteilungen und Systeme hinweg bereitzustellen. Der Vortrag zeigt, wie Sie dies als Grundlage nutzen, um Abläufe im Unternehmen neu zu denken und neu aufzusetzen.

    Mehr zur Person

    Clemens Molinari ist "der Norddeutsche" bei Pixelboxx. Seinen ursprünglichen Beruf als Pressefotograf hängte er Anfang der 1990er an den Nagel und ist seitdem in der Medien-IT tätig, zunächst überwiegend mit Redaktionssystemen und im Thema Bildverarbeitung. Seit 2001 arbeitet er im direkten Umfeld von DAM-Systemen und hat viele Jahre Erfahrungen mit mehreren Systemwelten und in zahlreichen Projekten gesammelt. Molinari ist seit 2022 im Business Development bei Pixelboxx tätig, dort liegt sein Fokus bei strategischen Themen und im Marketing.

  • 11:10

    Mittagspause

  • 06.07.22

    Expertenforum "Lager & Logistik"

     (Bild: Valdas Miskinis / Pixabay)
    Bild: Valdas Miskinis / Pixabay
    Von der Versandverwaltung bis zur Retouren-Abwicklung - ohne Exzellenz bei Lager und Logistik können Unternehmen im E-Commerce kein Geld verdienen. Im Expertenforum zeigen Fachleute aus der Praxis, worauf wirklich zu achten ist.

  • 13:00
    Bild: Michael Poganiatz
    Joachim Graf (iBusiness.de)

    Hätte, Hätte, Lieferkette

    Lieferkettenprobleme, Environmental Social Governance, Retourenschwemme: Unternehmen müssen widerstandsfähiger werden, um in schwieriger werdenden Zeiten bestehen zu können. Zukunftsforscher Joachim Graf zeigt mit der 'iBusiness-Ampel Digitale Resilienz' die Herausforderungen, denen sich das Management jetzt stellen muss - und entwickelt strategische Handlungspfade.

    Mehr zur Person

    Joachim Graf ist Zukunftsforscher und Herausgeber des Zukunftsforschungs-Thinktank iBusiness sowie der Fachmedien ONEtoONE und Versandhausberater.

  • 13:30
    Bild: Martin Ochs
    Martin Ochs (FIS Informationssysteme und Consulting GmbH)

    Aus Fehlern lernen - Wie Sie Ihr LVS-Projekt zum Erfolg führen

    Fehler zu machen ist menschlich - aber in IT-Projekten kosten sie Zeit und vor allem Geld. Die Implementierung eines Lagerverwaltungssystems (LVS) ist ein umfangreiches Vorhaben und verlangt viele kritische Entscheidungen in jeder einzelnen Projektphase.
    Wie kommen Sie also möglichst fehlerfrei durch Ihr Lager-Projekt? FIS-Experte Martin Ochs berichtet aus 25 Jahren Praxiserfahrung: über typische Fehler in Intralogistik-Projekten, wie Sie diese früh erkennen und vorbeugen. Lernen Sie die wahren Erfolgsfaktoren einer LVS-Einführung kennen - anschaulich dargestellt mit Praxisbeispielen, Checklisten und Best Practices.

    Mehr zur Person

    Martin Ochs, Senior Solution Architect bei der FIS Informationssysteme und Consulting GmbH, ist für die Analyse und Gestaltung von logistischen Prozessen, insbesondere in der SAP-Intralogistik, zuständig. Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung als Berater und Projektleiter bildet er die Schnittstelle zwischen den Abteilungen Vertrieb und Beratung, um logistische Prozesse in den Abteilungen Beschaffung, Lager, Produktion und Vertrieb nahtlos zu integrieren.

  • 14:05

    Expertenplenum: "Bremst das Backend die Customer Experience aus?"

    Alle Referentinnen und Referenten diskutieren mit den Teilnehmenden über den Stand bei PIM/PXM und Logistik im deutschen Mittelstand: Wo sind die wahren Baustellen für eine exzellente Customer Experience?

Archiv:

 (Bild: pixabay / geralt)
Bild: pixabay / geralt

22.06.2022, 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Menschlichkeit auf allen Kanälen: Der Einsatz von Empathie und künstlicher Intelligenz an einem Beispiel-Projekt im Gesundheitswesen

Wie wir uns informieren, wie wir miteinander kommunizieren, ärztlichen Rat einholen oder Dienstleistungen in der Gesundheitsbranche in Anspruch nehmen - Digitalisierung verändert unseren Alltag. Doch die Menschlichkeit darf dabei nicht zu kurz kommen.

 (Bild: pixabay / geralt)
Bild: pixabay / geralt

21.06.2022, 11:00 Uhr bis 12:00 Uhr

TRICK OR TRUST: Mit Transparenz und robustem Datenfundament zum nachhaltigen Erfolg im Digitalen Marketing

Selbst in einer Welt ohne Cookies können Unternehmen Ihre Kund*innen personalisiert ansprechen und enorme Erkenntnisse gewonnen werden. Die Akzeptanz gegenüber personalisierten Webinhalten steigt mit zunehmender Transparenz. Vertrauen entsteht, wo Mitbestimmung über die Verwendung der eigenen Daten gelebt wird. Eine Customer Data Plattform hilft Ihnen dabei, genau dieses Ziel zu erreichen.

17.05.2022, 10:00 Uhr bis bis 18.05.2022, 15:40 Uhr

Digital Dialog Stage 2022 auf der OMR

Die "Dialog Stage" ist das Konferenzformat der "Dialog Area by DDV & ONEtoONE" auf dem OMR Festival 2022. Die "Digital Dialog Stage" ist die interaktive Live-Erweiterung zum Zuhören und Mitmachen in Echtzeit. Sie können sich jederzeit live auf die OMR in Hamburg schalten - und alle Vorträge und Präsentationen herunterladen:

 (Bild: Aritom Enkov)
Bild: Aritom Enkov
Aritom Enkov
 (Bild: Petra Bissbort)
Bild: Petra Bissbort
Petra Bissbort
 (Bild: Felix Loesner)
Bild: Felix Loesner
Felix Loesner
 (Bild: Matthias Klumpe)
Bild: Matthias Klumpe
Matthias Klumpe
 (Bild: Natalia Friesen)
Bild: Natalia Friesen
Natalia Friesen
 (Bild: Martin Geisthardt)
Bild: Martin Geisthardt
Martin Geisthardt
 (Bild: Vinzenz Schmidt)
Bild: Vinzenz Schmidt
Vinzenz Schmidt
 (Bild: gkk DialogGroup GmbH)
Bild: gkk DialogGroup GmbH
Björn Janich
 (Bild: Alexander Schäfer)
Bild: Alexander Schäfer
Alexander Schäfer
 (Bild: Erik Reintjes)
Bild: Erik Reintjes
Erik Reintjes
 (Bild: MessengerPeople GmbH)
Bild: MessengerPeople GmbH
Katharina Kremming
 (Bild: Joeri Groenewoud)
Bild: Joeri Groenewoud
Joeri Groenewoud
 (Bild: Tina Anschütz)
Bild: Tina Anschütz
Tina Anschütz
 (Bild: Christian Klugert)
Bild: Christian Klugert
Christian Klugert
 (Bild: Meltem Gaye)
Bild: Meltem Gaye
Meltem Gaye
 (Bild: Johanna Giogios)
Bild: Johanna Giogios
Johanna Giogios
 (Bild: Sabine Jünger)
Bild: Sabine Jünger
Sabine Jünger
 (Bild: Felix Schwarz)
Bild: Felix Schwarz
Felix Schwarz
 (Bild: Meike Leue)
Bild: Meike Leue
Meike Leue
 (Bild: SmartCom GmbH)
Bild: SmartCom GmbH
Johannes van de Loo
 (Bild: Sonja Bolz)
Bild: Sonja Bolz
Sonja Bolz
 (Bild: Ann-Sophie Sell)
Bild: Ann-Sophie Sell
Ann-Sophie Sell
 (Bild: Alexander Mazza)
Bild: Alexander Mazza
Alexander Mazza
 (Bild: Dr. Thilo Reichenbach)
Bild: Dr. Thilo Reichenbach
Dr. Thilo Reichenbach
 (Bild: DDV)
Bild: DDV
Patrick Tapp
 (Bild: Dr. Matthias Johannes Bauer)
Bild: Dr. Matthias Johannes Bauer
Prof. Dr. Matthias Johannes Bauer
 (Bild: Dr. Michael Gschwender)
Bild: Dr. Michael Gschwender
Dr. Michael Gschwender
 (Bild: Isabell Rogat)
Bild: Isabell Rogat
Isabell Rogat
 (Bild: Uta Quintero Castillo)
Bild: Uta Quintero Castillo
Uta Quintero Castillo
 (Bild: Dr. Sarah Müller)
Bild: Dr. Sarah Müller
Dr. Sarah Müller
 (Bild: Dr. Lasse Meißner)
Bild: Dr. Lasse Meißner
Dr. Lasse Meißner
 (Bild: Maike Schmidt)
Bild: Maike Schmidt
Maike Schmidt
 (Bild: Claus-Dominique Otto)
Bild: Claus-Dominique Otto
Claus-Dominique Otto
 (Bild: Simona Kump)
Bild: Simona Kump
Simona Kump
 (Bild: Tanja Hofmann)
Bild: Tanja Hofmann
Tanja Hofmann
 (Bild: Veronika Soentgerath)
Bild: Veronika Soentgerath
Veronika Söntgerath
 (Bild: Thorn Thaler)
Bild: Thorn Thaler
Thorn Thaler
 (Bild: Jonas Rashedi)
Bild: Jonas Rashedi
Jonas Rashedi
 (Bild: Tim Bongardt)
Bild: Tim Bongardt
Tim Bongart
 (Bild: Andreas Fester)
Bild: Andreas Fester
Andreas Fester
 (Bild: Sebastian Fischer)
Bild: Sebastian Fischer
Sebastian Fischer
 (Bild: Michael Töpler)
Bild: Michael Töpler
Michael Töpler
 (Bild: Renata Fischer-Slisuric)
Bild: Renata Fischer-Slisuric
Renata Fischer-Slisuric
 (Bild: Kirsten Gabriel)
Bild: Kirsten Gabriel
Kirsten Gabriel
 (Bild: Birgit Heyer)
Bild: Birgit Heyer
Birgit Heyer
 (Bild: Lasse Matthiesen)
Bild: Lasse Matthiesen
Lasse Matthiesen
 (Bild: Hanna Schubert)
Bild: Hanna Schubert
Hanna Schubert
 (Bild: Lena Gabold)
Bild: Lena Gabold
Lena Gabold
 (Bild: Marco Doberleit)
Bild: Marco Doberleit
Marco Doberleit
 (Bild: Moritz Müller)
Bild: Moritz Müller
Moritz Müller
Die Webinare sind kostenlos. Den Link zur Teilnahme senden wir unmittelbar nach Ihrer Anmeldung per E-Mail. Zusätzlich können Sie nach der Anmeldung auch jederzeit über diese Seite zum jeweiligen Webinar gelangen. Mit Ihrer Anmeldung erklären Sie sich einverstanden, dass wir Ihre Kontaktdaten den jeweiligen Referenten mitteilen.