Nachrichten aus dem Versandhandel
 (Bild: Sysmat)
Bild: Sysmat

Black Friday: Worauf es beim Versand ankommt

22.10.2019 - Wer am Schnäppchentag Black Friday dauerhafte Kunden gewinnen will, muss auf einen reibungslosen Service achten. Dazu zählt insbesondere der Versand.

von Dominik Grollmann

Am 29. November steht einer der shoppingreichsten Tage des Jahres an. Der als Black Friday aus den USA herübergeschwappte Schnäppchentag lockt on- und offline mit Rabattaktionen und sorgt für hohe Umsätze im Onlinehandel. Laut Handelsverband HDE gaben die Deutschen am Black Friday-Wochenende 2018 rund 2,4 Milliarden Euro aus. Für Händler ist der "schwarze Freitag" demnach ein sehr lukrativer Tag, um Umsätze zu steigern und überdurchschnittlich viele Neukunden zu gewinnen. Zugleich stellt der Aktionstag eine große Herausforderung dar. Insbesondere, wenn die Händler an diesem Tag neue Kunden überzeugen und dauerhaft für sich gewinnen wollen. Die Delivery-Plattform Seven Senders gibt Tipps, wie zumindest die Zustellung zu einem Pluspunkt in der User Experience wird.

Einfache Retouren sind Pflicht

77 Prozent der von Metapack in einer Studie Befragten wünschen sich von Online-Shops die gleichen exzellenten Versandservices, wie sie die großen Player bieten. Bei 45 Prozent der Studienteilnehmer kam es sogar aufgrund unbefriedigender Lieferoptionen nicht zu einem Bestellabschluss. In einer Umfrage des Marktforschungsinstituts YouGov erklärten 77 Prozent der Befragten, dass einfache Rückgabemöglichkeiten für sie im Online-Shopping mit kaufentscheidend seien. Finden sie hingegen heraus, dass es bei Nichtgefallen einer Ware keine derartige Option gibt, wird der Kauf schnell abgebrochen. Hierdurch geht Retailern wichtiger Umsatz verloren.

Da es sich bei Käufen an Aktionstagen wie dem Black Friday oft um Impulskäufe handelt, ist die Zahl der Retouren hoch. Das bedeutet: Retailer benötigen effiziente Versandabläufe und ein strategisches Retourenmanagement. Darüber hinaus schaffen Händler mit einer einfachen Retourenabwicklung Vertrauen: Kunden wollen sicher sein, dass die Rückgabe genauso angenehm abläuft wie das Einkaufen selbst. Dabei erwarten Käufer beim Online-Shopping im Inland den gleichen Service wie im Ausland. Die Auswahl des passenden lokalen Versandpartners, der die Erfordernisse in seinem Heimatmarkt genau kennt , ist daher essentiell für das Kundenerlebnis, Kundenbindung und Umsatzerfolg.

Schnelligkeit und Transparenz als Wettbewerbsvorteil

Eine schnelle Lieferung gehört für die meisten Verbraucher zum erwarteten Servicelevel. Ebenso wichtig ist aber, dass Versandstatus jederzeit abgrufen werden kann. Für ein Plus an Liefertransparenz sorgt eine umfassende und übersichtliche Sendungsverfolgung (Tracking). Eine aktuelle Umfrage von Seven Senders hat in diesem Zusammenhang herausgefunden, dass 80 Prozent der Käufer den Trackinglink nutzen, der von Shops oder Zustellern zur Verfügung gestellt wird. Kunden eine Möglichkeit zu geben, einzusehen, wo sich ihre Bestellung befindet und wann diese geliefert wird, ist ein wichtiger Aspekt einer hervorragenden Customer Experience und sollte daher Berücksichtigung in jeder Lieferstrategie finden.

Erwähnte Unternehmen

metapack.de  yougov.com