Michael Jansens Katalogrezensionen
 (Bild: Bär GmbH)
Bild: Bär GmbH

Bär Herbst/Winter 2023: Bilder zum Wohlfühlen

07.02.2024 - Der Katalog von Bär punktet mit einer emotionalen und wirkungsvollen Bildsprache. Zudem führen QR-Codes zu 3D-Ansichten der Modelle und machen Schuhe für die KundInnen erlebbar. Das überzeugt unsere Jury, die den Bär-Katalog mit einer Nominierung für die Shortlist belohnt.

von Michael Jansen

Der Herbst/Winter-Katalog 2023 des Versandhandelsunternehmens Bär aus Bietigheim-Bissingen offeriert auf 52 Seiten im fast quadratischen Format (21,0 x 22,9 cm) wundervoll bequeme Schuhe für Frauen und Männer. Der Inhaber Christof Bär begrüßt gleich zu Beginn mit einem Editorial, das die KundInnen auf den Herbst und die dazu passenden Schuhprodukte einschwört. Der Katalog zeichnet sich durch ein mustergültiges Konzept aus. Jede Doppelseite (DS) erzählt eine kleine Schuhgeschichte, die bei KundInnen Lust erzeugt, sich den einen oder anderen Schuh genauer anzuschauen. Die Augen der BetrachterInnen werden intuitiv auf die Bilder gelenkt.

Auch die Bildsprache überzeugt. Das Model auf dem Cover zeigt nicht nur die besondere Sohle, sondern sitzt relaxt und entspannt auf einem Stuhl. Das ist Wohlfühl-Sprache via Bild. Gerade im Bereich Mode ist es nützlich, beim Shooting der Models und des jeweiligen Produkts diesen Tragekomfort und das Wohlfühlen mit dem Produkt visuell zu veranschaulichen. Diese Strategie der emotionalen, wirkungsvollen Bildsprache gelingt der Bär GmbH exzellent. Die Gestaltung der Doppelseiten macht Bär ebenfalls hervorragend. Nicht jede DS präsentiert sich im gleichen Outfit. Mal nutzen die KatalogdesignerInnen das klassische Model mit einem großen Blickfang-Foto und auf der gegenüberliegenden Seite die einzelnen Produkte mit Abbildung und Information. Mal umgekehrt. Mal Schwerpunkt auf der linken, mal auf der rechten Seite. Bär schafft stets Abwechslung und nutzt häufig die gesamte Seitenfläche. Keine der ersten gut 20 Seiten hat die gleiche Optik. So sorgen die MacherInnen nicht nur für Abwechslung, sondern auch für Spannung. Die Kundschaft hat ein spannendes Shoppingerlebnis, allein durch die Grafik. Das ist eine hohe grafische Kunst.

Auch sogenannte Störer dürfen auf den 52 Seiten nicht fehlen. Sie machen auf neue Produkte, etwa auf Naturkreppsohlen oder auch auf ein Geschenk aufmerksam. Wann immer möglich führt ein QR-Code mit Hinweis "In 3D erleben" die KundInnen in die virtuelle Welt von Bär. Die Chance, den jeweiligen Schuh in 3D zu erleben, kann im besten Fall zu einer Kaufentscheidung führen. Ein guter Schachzug von Bär, dies bei ein paar Schuhen möglich zu machen. Dass im Katalog zusätzlich auch die Filialen promotet werden, ist logisch. Die Bär GmbH profitiert eben auch von dem stationären Verkauf in ihren bundesweit 21 Filialen. Diese Service-Seiten sind typischerweise auf die letzten Katalogseiten verbannt. Sie verraten KundInnen beispielsweise, wie sie die richtige Schuhgröße ermitteln. Bär macht zudem auf der vorletzten Seite geschickt Eigenwerbung. Drei KundInnen berichten persönlich von drei verschiedenen Schuhen. Durch diese positiven Testimonials angetriggert, führt Bär interessierte LeserInnen durch die jeweiligen Seitenangaben zurück in den Katalog. Clever. Derartige Service- und Ratgeberseiten braucht es in einem guten Katalog. Sie sind eine Verifizierung der Marketing-Botschaften.

Der E-Retailer Bär produziert seit vielen Jahren einen hervorragenden Katalog. Und jedes Jahr wird er besser. Das Konzept, dem Katalog eine persönliche, emotionale Note zu geben und die KundInnen teilhaben zu lassen, ist hervorragend. Die Bildsprache und die lebendig-fröhliche Inszenierung der Models und der Schuhe sind ohne jeglichen Tadel. Die Jury belohnt den Katalog Bär Schuhe daher mit einer Shortlist-Nominierung.

Herausgeber: Bär GmbH
Erstveröffentlichung: 09/2023
Frequenz: 6 Mal im Jahr
Art: Hauptkatalog
Zielgruppe: Personen > 50 Jahre, die Wert auf Gesundheit legen
Auflage: 100.000